Verloren, aber Leidenschaft gezeigt


Beim ersten Spiel unter dem neuen Cheftrainer Rico Schmitt verliert der SV Meppen gegen den 1. FC Magdeburg mit 1:2 (0:0). In einem sehr intensiven Spiel zeigte der SVM eine starke kämpferische Leistung – und verlor dennoch.


SVM-Cheftrainer Rico Schmitt brachte im Vergleich zum letzten Spiel in Ingolstadt Tom Boere und Mike Bähre für Marcus Piossek und Willi Evseev.


Der SVM begann sehr druckvoll. Das Team präsentierte sich gleich von Beginn an offensiv deutlich aktiver als in den letzten Wochen. In der 7. Minute kam René Guder an die Kugel, seinen Schuss aus kurzer Distanz konnte aber Magdeburg-Keeper Behrens abwehren.

Es entwickelte sich ein rasantes und erwartet intensives Spiel mit zunächst wenigen Torchancen. Der Spielfluss wurde allerdings durch viele Fouls unterbrochen. Der SVM wirkte hochmotiviert und kämpfte um jeden Ball – und erspielte sich mehr Spielanteile. Klasse Szene in der 42. Minute: Nach schönem Pass von Luka Tankulic auf Hassan Amin, sah dieser innen Mike Bähre. Er traf den Ball mit dem Schienbein, Keeper Behrens im Magdeburger Kasten konnte glänzend parieren. Sehr gute Chance für den SVM. Unser Team wirkte deutlich verbessert, viel engagierter als zuletzt. Mit dem 0:0 ging es in die Halbzeitpause.


Kein guter Start in die zweiten 45 Minuten