„Chancen konsequent nutzen.“


Am Dienstagabend (08.12.2020, 19 Uhr) trifft der SV Meppen in der heimischen Hänsch-Arena auf den Tabellenzehnten SV Waldhof Mannheim. Im ersten von insgesamt drei Nachholspielen will das Team von SVM-Cheftrainer Torsten Frings mit einem Sieg im eigenen Stadion weitere wichtige Punkte holen.


Am vergangenen Freitagabend (04.12.2020) endete das Auswärtsspiel des SV Meppen beim 1. FC Magdeburg mit einem 0:0-Unentschieden. Das Team von Cheftrainer Torsten Frings hatte gute Torgelegenheiten. Ein Sieg wäre für den SVM durchaus möglich und verdient gewesen. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht und konsequent verteidigt. Ich bin dennoch nicht zufrieden, weil wir unsere guten Chancen nicht genutzt haben. Hier waren drei Punkte drin“, so Torsten Frings nach der Partie in Magdeburg. Das Heimspiel gegen Mannheim ist das erste von insgesamt drei Nachholspielen. Aktuell belegt der SVM mit zehn Punkten Rang 20 der Tabelle.


Der SV Waldhof Mannheim hat seinen vierten - und bislang wohl wichtigsten Saisonsieg eingefahren: Am Samstag feierten die Mannheimer gegen den 1. FC Saarbrücken einen deutlichen 4:1-Erfolg. Der Sieg gegen den Aufsteiger und bisherigen Tabellenführer war Waldhofs fünftes Spiel ohne Niederlage in Folge. Neben 1860 München, Saarbrücken und Verl hat Waldhof Mannheim mit 25 Treffern die höchste Torausbeute der Liga. Wesentlichen Anteil daran hatte gegen Saarbrücken Dominik Martinovic. Der Stürmer erzielte mit einem Doppelpack seine Saisontore Nummer fünf und sechs. Die Mannschaft von Cheftrainer Patrick Glöckner belegt aktuell Tabellenplatz 10 (18 Punkte).


Neben Torwart Luca Plogmann (Reha nach Riss der Patellasehne) fehlen beim SV Meppen Willi Evseev (Aufbautraining nach Muskelfaserriss), Ersatzkeeper Matthis Harsman (Schambeinentzündung) und Kapitän Thilo Leugers (Schwierigkeiten an der Achillessehne). Ob Rechtsverteidiger Markus Ballmert, der sich in den letzten Tagen noch im Aufbautraining befand, wieder einsatzbereit ist, kann erst morgen entschieden werden.


Co-Trainer Björn Müller vor der wichtigen Partie: „Mit Waldhof Mannheim erwartet uns eine offensiv ausgerichtete Mannschaft, die mit dem Sieg gegen Saarbrücken ein Ausrufezeichen gesetzt hat. Sie schießen viele Tore und werden uns alles abverlangen. Wir wollen in der Defensive genau da weitermachen, wo wir in den letzten Spielen aufgehört haben. Das heißt: leidenschaftlich unser Tor verteidigen und gemeinsam füreinander da sein. Das muss die Grundlage sein. Natürlich wollen wir aber auch mutig nach vorne spielen und unsere Chancen besser nutzen, als in Magdeburg.“

Verein

Teams

Rechtliches

Kontakt

SV Meppen 1912 e.V.

Lathener Str. 15A

49716 Meppen

©2020 SV Meppen 1912 e.V.