top of page

Das Saisonfinale spitzt sich zu!


Das Saisonfinale spitzt sich zu! Noch drei Teams sind im Rennen um die Meisterschaft in der Regionalliga Nord. Der SV Meppen sowie der 1. FC Phönix Lübeck befinden sich fünf Punkte hinter Spitzenreiter Hannover 96 II. Die Lübecker haben sogar noch ein Spiel mehr in der Hinterhand. Der SVM muss noch vier Spiele in dieser Spielzeit bestreiten und will natürlich die Maximalausbeute von zwölf Zählern mitnehmen. Am Freitagabend will das Team von Trainer Adrian Alipour seine Serie von sechs ungeschlagenen Ligaspielen in Folge beim SC Weiche Flensburg ausbauen. Anstoß ist um 19 Uhr.

 

„Flensburg ist ein hochgradig aggressiver Gegner, der vor allem defensiv sehr gut steht. Das Team hat auf dem Tabellenplatz, auf dem es gerade steht, absolut nichts zu suchen und ist eigentlich für höhere Aufgaben bestimmt“, so Alipour. „Sie verfügen über viele sehr gute Individualisten und sind bei Standardsituationen brandgefährlich. Sie spielen einfach sehr robust.


Die Flensburger belegen derzeit mit 31 Punkten aus 29 Spielen den 14. Tabellenrang. Das Team von Trainer Torsten Fröhling ist seit drei Spielen ohne Sieg und musste unter anderem ein 0:6 bei Phönix Lübeck hinnehmen. Darauf folgte ein 0:0 gegen Kilia Kiel sowie ein 0:1 beim TSV Havelse. Pelle Hoppe (neun Tore) und Jannic Ehlers (acht Tore) sind die torhungrigsten Spieler der Flensburger. Hoppe hat zudem mit sechs Vorlagen die meisten Tore vorbereitet und führt damit die teaminterne Scorerliste an.

 

„Für uns wird wichtig sein, dass wir und wehren und nicht von Flensburgs Spielart beeindrucken lassen. Wir wollen unser Spiel durchkriegen und eine eigene Dynamik entwickeln im Spiel nach vorne“, erklärt Meppens Coach. „Wir wollen das Spiel gewinnen. Das ist unser großes Ziel. Es wird keine leichte Aufgabe, aber wir wollen oben dranbleiben.“

 

Niklas, Wessels, Tjark Reinert und Louis Gravemann fallen (weiterhin) verletzt aus.

Kommentare


bottom of page