top of page

Verdienter 1:0-Erfolg


Der SV Meppen hat am Sonntag vor 6.133 Zuschauern mit 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Saarbrücken gewonnen. Den Siegtreffer erzielte Marvin Pourié kurz vor Schluss. Unser Team präsentierte sich defensiv stark und konzentriert. Der Heimsieg gegen den Aufstiegskandidaten war verdient.


SVM-Cheftrainer Ernst Middendorp wechselte im Vergleich zum Spiel gegen Dortmund erneut mehrfach: Ballmert, Soares, Dombrowka, Risch, Evseev und Janssen begannen für Vogt, Puttkammer, Prasse, Käuper, Pepic und Blacha. Unser Team kam gut in die Partie. Echte Chancen gab es in den ersten 15 Minuten allerdings auf beiden Seiten nicht. Der SVM ging konsequent in die Zweikämpfe, machte es den Saarländern damit schwer ihr Spiel aufzubauen.


Schöne Aktion dann in Minute 20: Nach Pass von Tobias Kraulich nahm Beyhan Ametov den schnellen Ball gekonnt mit und zog ab – der Schuss ging knapp links vorbei. Marek Janssen versuchte mit einem Schuss kurz vor der Strafraumkannte – auch hier verfehlte der Ball das Tor der Gäste nur knapp (28.).


Der 1.FC Saarbrücken vor allem bei Standards gefährlich. So wie in der 33. Spielminute, als nach Ecke Kerber zum Kopfball kam – SVM-Keeper Mathis Harsman stand gut und hatte den Ball sicher. Dann wieder der SVM und wieder kam der Ball über Beyhan Ametov, der auf Marvin Pourié durchsteckte – seine Direktabnahme ging nur knapp über den Kasten (41.). Torlos ging es in die Halbzeitpause. Unser Team verteidigte die Aktionen der Saarbrücker sicher. Eine gute erste Hälfte des SVM.


Einen Freistoß von Saarbrückens Rabihic konnte SVM-Torwart Mathis Harsman klasse auf der Linie klären, danach verteidigte Bruno Soares ganz stark vor dem einschussbereiten Kerber (51.). Nach Freistoß für den SVM ging Grimaldi im Zentrum dazwischen, wobei ihm der Ball an den Arm sprang. Hier hätte es durchaus Elfmeter geben können – der Schiedsrichter sah es anders (63.)


SVM-Chefcoach Ernst Middendorp wechselte: Für Evseev und Janssen kamen Alvarez und Osée in die Partie (72.). Marcos Alvarez zirkelte direkt einen Freistoß aus gut 25 Metern knapp am rechten Pfosten vorbei (76.). Zunächst verpasste Morgen Faßbender knapp die Führung (85.). Dann setzte Marcos Alvarez aus der eigenen Hälfte Marvin Pourié in Szene, der zum 1:0-Endstrand traf (90+1).


SVM-Cheftrainer Ernst Middendorp: „Es war ein sehr konzentrierter, fokussierter Auftritt unseres Teams. Ich bin sehr froh, dass wir den Zuschauern vielleicht ein kleines Geschenk machen konnten. Wir müssen weiter alles tun, um maximal vorbereitet zu sein.“

Comments


bottom of page