Training mit Fokus auf die Löwen


Am kommenden Wochenende startet in der 3. Liga bereits die Rückrunde der Saison. Der SV Meppen trifft im Auswärtsspiel im Grünwalder Stadion am Sonntag (24.01.21, 13 Uhr) auf den Tabellendritten TSV 1860 München.


Die Fußball-Drittligisten kehren mit dem Rückrundenstart wieder zu fünf Auswechslungen pro Mannschaft und Spiel zurück. Die Anpassung der Wechselmöglichkeiten sei nötig, „um die Belastung der Sportler angesichts des engen Terminplans besser steuern zu können“, teilte der DFB mit.


Das Team von SVM-Cheftrainer Torsten Frings bereitet sich in den Trainingseinheiten konzentriert auf die schwere Auswärtspartie bei den Münchner Löwen vor. Beim Training am Donnerstagmorgen fehlte Valdet Rama. Den 33-jährigen Flügelstürmer plagen aktuell Rückenprobleme. Ein Einsatz beim kommenden Spiel in München ist damit nicht möglich.


Positive Signale gab es in dieser Woche bei Innenverteidiger Steffen Puttkammer. Der 32-Jährige, der sich beim Spiel gegen Mannheim vor gut sechs Wochen einen Außenbandriss im Knie zugezogen hat, ist nach dem Termin bei einem Spezialisten in Köln hoffnungsvoll: „Die Krücken können jetzt weg.“ Unter der Leitung von Physiotherapeutin Melanie Hubert trainiert Putti im Kraftraum. „Wir fangen an Muskeln und Sehnen wieder zu bewegen. Wir werden von Tag zu Tag sehen und das Programm dann steigern“, sagt Melanie Hubert. Wenn es weiter so gut vorrangeht, kann Steffen Puttkammer in etwa zwei Wochen wieder mit dem Lauftraining beginnen.