Top vorbereitet gegen den Aufsteiger



Am dritten Spieltag erwartet der SV Meppen am Samstag (03.10.2020, 14 Uhr) in der heimischen Hänsch-Arena den Drittliga-Aufsteiger SC Verl. Zum Spiel sind nach langer Zeit wieder mehr Zuschauer zugelassen. 2300 Fans können insgesamt das Team von Cheftrainer Torsten Frings anfeuern.


Im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison gewann der SV Meppen gegen den KFC Uerdingen mit 2:0. Ein wichtiger Sieg in einer sehr kampfbetonten Partie. SVM-Cheftrainer Torsten Frings in der anschließenden Pressekonferenz: „Es war das erwartete kämpferische, schwierige Spiel. Ich bin froh, dass wir hundertprozentig dagegengehalten haben. Wir haben sehr gut verteidigt und waren gleichzeitig auch offensiv gefährlich. Am Ende hat die Mannschaft den Sieg verdient.“


Nach zwei Spielen steht der SVM auf Tabellenplatz neun (3 Punkte). Im ersten Heimspiel gegen 1860 München (1:3) waren nur 500 Zuschauer in der Hänsch-Arena zugelassen. Am Samstag (14 Uhr) dürfen 2300 Fans das Team anfeuern. Eigentlich hatte man mit 2658 Zuschauern gerechnet – allerdings sind nun doch keine Stehplätze zugelassen.

Der SC Verl hat in den ersten beiden Partien bisher vier Punkte gesammelt. Zum Auftakt der Saison stand ein 0:0 gegen Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden. Am zweiten Spieltag gelang ein 3:0-Erfolg gegen hoch gehandelte Bayern II. Der Aufsteiger qualifizierte sich erstmals für die 3. Liga, in der er sich bereits Respekt verschafft hat. In den ersten beiden Punktspielen blieben die Ostwestfalen jeweils ohne Gegentor. Zehn Spieler sind gekommen, zehn haben den Aufsteiger verlassen. Gerade erst in der vergangenen Woche ist der ehemalige Bremer Justin Eilers gekommen. Eilers hat insgesamt 101 Spiele in der 3. Liga bestritten, schoss in der Saison 2015/16 23 Tore für Dynamo Dresden.


Beim SVM sind nach ihren Gelb-Roten-Karten Hassan Amin und Luka Tankulic für die Partie gesperrt. Stürmer Dejan Bozic, zuletzt leicht angeschlagen, hat die ganze Woche ohne Probleme mittrainiert. SVM-Co-Trainer Björn Müller am Freitagmittag: „Der SC Verl hat einen guten Start hingelegt. Die Mannschaft hat eine starke Abwehr und gleichzeitig mit Zlatko Janjic einen sehr erfahrenen Stürmer. Wir haben die beiden ersten Spiele der Verler analysiert und sind top vorbereitet. Wir wollen nach dem wichtigen Auswärtssieg nun auch zu Hause punkten.“