SVM-Frauen setzen Nachwuchs-Philosophie fort


Meppen - Die Fußballerinnen des SV Meppen bleiben nach ihrem erstmaligen Mitwirken in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga ihren Prinzipien treu und setzen bei ihrem Ziel einer baldigen Rückkehr in Deutschlands höchste Frauenspielklasse weiterhin auch auf den eigenen Nachwuchs. Mit Emma Gersema und Jenske Steenwijk stoßen zur neuen Saison zwei Spielerinnen der U17-Juniorinnen des JLZ Emsland zum Team.


Beide Spielerinnen sind ihren neuen Mannschaftskolleginnen bereits vertraut, haben sie aufgrund der abgebrochenen Saison der B-Juniorinnen-Bundesliga bereits in der abgelaufenen Saison mit der Mannschaft trainiert.


„Es freut uns ungemein, dass es uns zu dieser Spielzeit erneut gelungen ist, vielversprechende Talente für das Frauenteam zu binden. Es gehört seit Jahren zu unserer Philosophie, den eigenen Nachwuchs auch über den Alltag in den Frauen-Bundesligen weiter zu fördern. Wir sind damit immer gut gefahren, insbesondere auch im Aufstiegsjahr 2020. Es ist auch eine beeindruckende Leistung um die Sportliche Leiterin Juniorinnen und Nachwuchsteam Frauen, Birgit Niemeyer und ihre Trainerteams, dass wir regelmäßig von unserer Ausbildungsarbeit auch im Frauenbereich profitieren können“, so Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger.


Während der SVM mit Jenske Steenwijk die Tradition niederländischer Spielerinnen im Frauenkader fortsetzt, freut es insbesondere, dass mit Emma Gersema eine „waschechte“ Meppenerin den Sprung in den 2.FBL-Kader geschafft hat.


Gersema gehört seit der U15 zum Meppener Nachwuchs. „Emma ist eine spielstarke Spielerin, die sich auf dem Spielfeld auf zentraler Position zu Hause fühlt. Technisch stark und mit einem „satten“ Schuss ausgestattet, kann sie auch bei Standards eine wichtige Rolle einnehmen“, weiß Birgit Niemeyer, die Gersema über Jahre als Sportliche Leiterin Juniorinnen JLZ Emsland begleitet hat.


Ebenso positiv sieht Niemeyer die Verpflichtung von Jenske Steenwijk für die Frauen. „Jenske ist bereits seit drei Jahren in Meppen, ist aber von Beginn an für die B-Juniorinnen aufgelaufen. Schwerpunktmäßig ist sie in der Innen- und Außenverteidigung beheimatet. Sie ist unglaublich schnell und besticht durch ein auch mal körperbetontes Spiel.“

Beide werden zum Saisonauftakt am 05. Juli mit ihren neuen Teamgefährtinnen ins Mannschaftstraining einsteigen.