top of page

Niederlage in Bocholt

Der SV Meppen muss sich im Test beim 1. FC Bocholt mit 1:4 geschlagen geben. Die beiden Halbzeiten verliefen, auch aufgrund vieler Wechsel, sehr unterschiedlich.

 

In der ersten Hälfte bestimmten die Meppener über weite Phasen die Partie. Bereits nach neun Minuten hatte Christopher Schepp die Chance auf die Führung, konnte den Ball nach Vorarbeit von Jonathan Wensing aber nicht ins Tor bugsieren. Acht Minuten später stand Schepp nach Vorlage von Marek Janssen erneut im Mittelpunkt, fand aber bei gleich zwei Möglichkeiten seinen Meister in Bocholts Schlussmann Lucas Fox.

 

Besser machte es Janssen in der 20. Minute: Haritonov servierte für den Meppener Stürmer, der sich im Eins-gegen-eins gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und aus spitzem Winkel zum 1:0 einnetzte.

 

Die Gastgeber aus Bocholt fanden nach rund einer halben Stunde besser in die Partie. Meppens Tobias Mißner verlor das Duell mit Nicolas Hirschberger (29. Minute) auf der linken Seite, der knapp über das Meppener Gehäuse schoss. Eine Minute später bekam der Vizemeister aus der Regionalliga West einen Elfmeter zugesprochen, den Julius Pünt allerdings mit einer starken Parade abwehren konnte. In der 39. Minute war Pünt erneut bei einem sehenswerten Schuss von Holldackzur Stelle.

 

Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam Meppen wieder zurück: In der 40. Minute hielt Bocholts Keeper stark gegen Janssen. Zwei Zeigerumdrehungen später bediente Lasse Zumdieck Janssen, doch Fox war erneut zur Stelle. Der Nachschuss von Schepp hätte das 2:0 sein können, wurde jedoch noch abgewehrt.

 

Nach vielen Wechseln in der Halbzeitpause drehte Bocholt gleich zu Beginn der zweiten 45 Minuten auf. Philipp König (48.) glich aus kürzester Distanz aus. In der 57. Minute folgte nach Foul von Luca Prasse der zweite Elfmeter für die Hausherren. Jan Wellers sorgte mit einem Schuss in die linke Ecke für das 2:1. Pünt war in die andere Ecke gesprungen. Sieben Minuten später setzte sich Raphael Assibey-Mensah durch und tauchte alleine vor Pünt auf. Der Bocholter erhöhte auf 3:1. In der 84. Minute folgte durch ein Eigentor von Tim Möller nach einem Freistoß der 1:4-Endstand.

 

Komentarze


bottom of page