„Nicht sauber zu Ende gespielt.“


Foto: Werner Scholz


Der SV Meppen verliert die Auswärtspartie bei Dynamo Dresden mit 0:3 (0:1). In der ersten Hälfte kam das Team von SVM-Cheftrainer Torsten Frings zu einigen guten Torgelegenheiten, blieb aber am Ende zu ungefährlich. Keeper Luca Plogmann musste in der 17. Minute verletzt vom Platz.


Kapitän Thilo Leugers kehrte nach der Rotsperre zurück in die Startelf. Ansonsten begann die gleiche Formation wie beim 3:2-Erfolg gegen Kaiserslautern am vergangenen Samstag in der Hänsch-Arena Meppen. Cheftrainer Torsten Frings musste wegen seiner Roten Karte, die er im Spiel gegen Kaiserslautern sah, auf der Tribüne Platz nehmen. Die Co-Trainer Mario Neumann und Björn Müller gaben Anweisungen von der Bank.


Auf dem nassen, tiefen Geläuf haben die Dresdner in den ersten 15 Minuten mehr Ballbesitz; die Defensive des SVM steht aber sicher. In der 17. Minute attackiert Dresdens Hosiner SVM-Keeper Luca Plogmann, der sich in der Szene am Knie verletzt und ausgewechselt werden muss. Erik Domaschke kam für ihn zwischen die Pfosten. In der 24. Minute ein gut vorgetragener Konter über Dejan Bozic; doch René Guders Schuss geht aus spitzem Winkel knapp links am Kasten der Sachsen vorbei.