top of page

Das Ziel: Punkte holen!


Am morgigen Samstag (18. Februar, 14 Uhr) bestreitet der SV Meppen sein Auswärtsspiel beim SV Waldhof Mannheim. Unser Team will an den starken Auftritt gegen 1860 München anknüpfen und auch beim Tabellensiebten wichtige Punkte sammeln.


Es war ein Befreiungsschlag! Gegen 1860 München gewann der SV Meppen am vergangenen Samstag in einer umkämpften Partie mit 2:1 (1:1). Winter-Neuzugang Marcos Alvarez schoss in der 58. Minute, gerade erst eingewechselt, den sehenswerten Siegtreffer. In der ersten Hälfte hatte Marek Janssen den SVM in Führung gebracht. 7.735 begeisterte Zuschauer in der Hänsch-Arena Meppen feierten am Ende das gesamte Team für einen leidenschaftlichen Auftritt.


SVM-Cheftrainer Stefan Krämer nach dem Spiel: „Ich bin sehr zufrieden, weil wir von Anfang an hohes Risiko gegangen sind und dafür belohnt wurden. Wir haben vorne viel Druck ausgeübt. Das fantastische Publikum hat uns gepusht. Das hat sich die Mannschaft aber auch verdient. Sie war voll da und hat alles gegeben. 1860 kannst du natürlich nicht über 90 Minuten vom Tor fernhalten. Wir hatten eine schwierige Zeit. Wenn Du so lange nicht gewinnst, das macht was mit Menschen. Wir haben uns nicht auseinander dividieren lassen und haben nicht aufgegeben. Wir sind konkurrenzfähig, das haben wir heute wieder gesehen. Wir haben den ersten Schritt gemacht. Jetzt muss es weiter gehen.“


Der SVM verbesserte sich in der Tabelle auf Rang 18 (19 Punkte). Bis zum rettenden Ufer sind es nur zwei Punkte.


Der SV Waldhof Mannheim unterlag nach sechs ungeschlagenen Spielen in Folge erstmals wieder. Das Aufeinandertreffen beim FC Erzgebirge Aue am Freitagabend verlor man mit 2:1. Die Mannschaft von Christian Neidhart schaffte es damit nicht, den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen zu bestätigen. Vor allem in der ersten Halbzeit kamen die Mannheimer nicht richtig in die Partie. Nach einer Ecke in Hälfte zwei ging Aues Stefaniak mit beiden Händen zum Ball, hatte aber großes Glück, dass der Schiedsrichter dieses Vergehen übersah und weiterlaufen ließ.


Aktuell belegt das Team Tabellenplatz sieben (36 Punkte). Angesichts der guten Heimstatistik dürfte der SV Waldhof Mannheim allerdings selbstbewusst antreten.

Beim uns fehlen weiter Luka Tankulic (individuelles Training nach Knie-OP), Mirnes Pepic (individuelles Training nach Kniebeschwerden) sowie Jonas Fedl (Reha nach Adduktoren-OP). Außerdem stehen Marcus Piossek (krank) und Beyhan Ametov (leichte Verletzung am Fuß) für das Spiel in Mannheim nicht zur Verfügung.


SVM-Cheftrainer Stefan Krämer: „Waldhof Mannheim ist eine von sieben bis acht Mannschaften, die sich noch berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die 3. Liga machen können. Das Team hat vor allem zuhause viele gute Ergebnisse erzielt. Wir müssen sehr konzentriert, möglichst fehlerfrei und mit einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung in die Partie gehen, um aus Mannheim etwas mitzunehmen. Das ist das Ziel!“

Comments


bottom of page