Torsten Frings: „Eine bittere Niederlage“


Foto: imago images/Jan Huebner


Trotz 1:0-Führung fährt der SV Meppen aus dem Landkreis München heute ohne Punkte nach Hause. Bei der SpVgg Unterhaching unterlag die Mannschaft von Cheftrainer Torsten Frings mit 1:2 (1:1). Der Gastgeber durfte sich über den dritten Sieg in Serie und den Sprung Platz zwei in der 3. Liga freuen.


In den Anfangsminuten hatte die SpVgg, die ohne einige verletzte Stammspieler antrat, mehr vom Spiel. Meppen ließ den spielstarken Hachingern zu viel Platz. Kapitän Thilo Leugers, der heute erstmals nach seiner Fersen-Operation wieder in der Startelf stand, war früh mit Gelb vorbelastet. Seine Nebenleute kamen selten in Zweikämpfe und hatten in einige Situationen Glück, dass die Zuspiele der Hachinger ungenauer wurden, wenn sie sich dem Tor näherten.

Mit dem ersten eigenen Angriff gelang dann überraschend dem Frings-Team das 1:0. Eine sehenswerte, schnell vorgetragene Kombination über Valdet Rama, Hassan Amin und Marcus Piossek schloss Hilal El-Helwe nach 15 Minuten aus kurzer Distanz ab. Die Führung hielt jedoch nicht lange: Nur fünf Minuten später traf Patrick Hasenhüttl zum Ausgleich. „Beim Gegentor waren wir zu passiv“, konnte Frings mit der Leistung seiner Elf vor der Pause nicht zufrieden sein. Unterhaching kam nach dem 1:1 zu weiteren Tormöglichkeiten. Die Meppener bekamen keinen Zugriff auf den spielstarken Gegner, ließen gefährli