top of page

SVM künftig ohne Thea Fullenkamp


Nach dem feststehenden Wechsel von Alexandra Emmerling zu Bayer 04 Leverkusen muss der SV Meppen für die künftige Bundesligasaison der Frauen auch ohne Thea Fullenkamp planen. Nach fünf Jahren SV Meppen endet ihre Zeit im Emsland, Thea fokussiert sich fortan auf ihre berufliche Laufbahn.


Nach Abschluss ihres Lehramtsstudiums hat es die in Münster lebende Fußballerin bereits vor einigen Wochen zum Referendariat ins westfälische Hamm gezogen. „Beides künftig auf höchstem Niveau zu vereinen wird leider nicht funktionieren“, so Fullenkamp, die nach dann 111 Spielen für den SV Meppen (einen Einsatz im Saisonfinale gegen Bocholt am Pfingstsonntag vorausgesetzt) und fünf Jahren der Zugehörigkeit ihre Karriere beim SVM beenden wird.


„Ein großer Verlust“, ist sich die sportliche Führungsriege des SVM einig. „Thea ist Führungsspielerin und Fußballerin mit Leidenschaft. Auch menschlich überragend. Wir hätten gerne mit ihr weitergearbeitet, stehen aber auch hinter ihrer Entscheidung“, sind sich Meppens Trainer Theodoros Dedes und die sportliche Leiterin Maria Reisinger einig.


So ganz aufhören will sie dann aber auch nicht. Futsal gehört ebenfalls zu ihrer großen Leidenschaft. Der UFC Münster darf sich freuen. (ml)

 

Commenti


bottom of page