top of page

SVM-Frauen streben Sieg gegen Bor. M’Gladbach an


Am kommenden Sonntag stehen die Fußballerinnen des SV Meppen vor der Herausforderung Borussia Mönchengladbach. Eine Woche nach der Heimspiel-niederlage gegen die SG 99 Andernach ist die Motivation hoch, wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.


Coach Carin Bakhuis betont die Bedeutung einer verbesserten Performance und Körpersprache ihrer Mannschaft, um die Chancen auf drei Punkte zu maximieren. Nachdem die SVM-Frauen beim Rückrundenauftakt gegen Turbine Potsdam einen selbstbewussten 3-1 Erfolg haben einfahren können, konnten sie am vergangenen Wochenende gegen Andernach nicht ihre volle Stärke zeigen. Eine Steigerung ist daher dringend erforderlich.

Borussia Mönchengladbach sieht Meppens Cheftrainerin auf dem aktuellen Tabellenplatz unterrepräsentiert. „Gladbach wird uns alles abverlangen, wir wissen um die Qualitäten der Mannschaft und dürfen keineswegs leichtsinnig agieren.“


Analog zum Saisonstart sind die Gastgeberinnen mit zwei Unentschieden gegen den HSV und Ingolstadt in die Saison gestartet. Im September feierten Sie beim 0-0 in Meppen einen weiteren Punktgewinn. Für den SVM soll nun jedoch mehr als ein Punkt herausspringen. „Wir müssen unsere Qualitäten zeigen und eine überzeugende Leistung auf den Platz bringen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und der richtigen Einstellung sollten die Chancen auf einen Sieg aber realistisch sein“, weiß auch Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger.


Daran soll auch das Fehlen von Jenske Steenwijk nichts ändern. Die 19-Jährige muss am Sonntag aufgrund ihrer Roten Karte pausieren. Das DFB-Sportgericht hat sie unter der Woche im Einzelrichter-Verfahren mit einem Spiel Sperre versehen

Comments


bottom of page