top of page

Spannung in der Hänsch-Arena


Meppen und Köln mit identischer Erfolgsquote


Für die Fußballerinnen des SV Meppen steht das letzte Heimspiel des Kalenderjahres an. Am Sonntag triff die Bakhuis-Elf in der Hänsch-Arena auf den 1. FC Köln und die Begegnung verspricht zum Jahresende noch einmal Spannung.


Die beiden Tabellennachbarn weisen aktuell nach drei Siegen und fünf Niederlagen jeweils 9 Punkte vor. Meppen rangiert aufgrund des besseren Torverhältnisses knapp vor den Rheinländerinnen auf Platz 8. Der FC begann die Saison verheißungsvoll und startete mit einer Heimserie von drei Siegen gegen Hoffenheim, Potsdam und Bremen. Außerhalb des heimischen Franz-Kremer-Stadions bleib die Elf von Gästetrainer Sascha Glass jedoch bisher ohne Punktgewinn.


Meppen hingegen benötigte zum Saisonstart etwas Zeit, um sich in der Liga zu akklimatisieren, errang seine neun Punkte aber dann zwischen den Spieltagen vier und sieben. Zuletzt blieb die Mannschaft gegen den MSV Duisburg sieglos, Köln unterlag am vergangenen Sonntag dem VfL Wolfsburg mit 0-4.


Auch der direkte Vergleich der beiden Mannschaften ist ausgeglichen. In der Spielzeit 2018/2019 trafen beiden Mannschaften in der 2.FBL aufeinander. Sowohl das Hin-, als auch das Rückspiel gewann jeweils das Gästeteam mit 2-1 Toren.


Der SV Meppen darf auf ein erfolgreiches Kalenderjahr 2022 zurückblicken. Der Gewinn der Meisterschaft der 2. Frauen-Bundesliga ebnete die erneute Rückkehr in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga. Mit der sportlichen Performance hier dürfen die handelnden Personen allemal zufrieden sein. In den beiden verbleibenden Spielen gegen Köln und am kommenden Wochenende in Wolfsburg will sich die Mannschaft nochmal erfolgreich präsentieren. Cheftrainerin Carin Bakhuis kann mit Ausnahme der Langzeitverletzten hierfür weiterhin auf die Breite ihres Kaders zurückgreifen.


Comments


bottom of page