top of page

Ronald Maul geht von Bord


Der Geschäftsführer geht von Bord: Nach über sechs Jahren hört Ronald Maul beim SV Meppen auf. Noch bis zum 31. Juli wird er der Tätigkeit als Geschäftsführer nachgehen. Für den dreifachen Familienvater war es eine Entscheidung „für meine Familie“.


„Es waren sechs intensive, aber auch sehr schöne Jahre beim SV Meppen. Nach dem Abstieg habe ich lange überlegt und für mich persönlich entschieden, nicht weiterzumachen. Bis zum Abschied gibt es aber noch genug zu tun“, so Maul.


Andreas Kremer, Vorstandssprecher SV Meppen, zum Aus von Ronald Maul: „Ich möchte mich im Namen des gesamten SV Meppen für die letzten sechs Jahre bei Ronny bedanken. Mit hohem Engagement hat Ronny in dieser Zeit professionelle Strukturen geschaffen, sich um die Frauenabteilung gekümmert sowie das NLZ mit aufgebaut und begleitet. Die Zusammenarbeit war immer auf Augenhöhe mit dem Vorstand. Wir hätten gerne weiter mit ihm im Team gearbeitet. Wir respektieren und akzeptieren seine Entscheidung und wünschen ihm ein gutes Ankommen in seiner Heimat.“


Maul wird ab dem 1. August eine administrative Tätigkeit im Nachwuchsleistungszentrum des VfL Osnabrück übernehmen. „Das war eine Entscheidung für meine Familie. Ich bin dann in ca. fünf Minuten bei meiner neuen Arbeitsstelle“, so der 50-Jährige, der den Posten des Geschäftsführer seit dem Aufstieg im Sommer 2017 inne hatte

コメント


bottom of page