Rico Schmitt ist neuer Cheftrainer



Unser neuer Cheftrainer Rico Schmitt


Der SV Meppen hat den Cheftrainerposten neu besetzt: Rico Schmitt tritt die Nachfolge von Torsten Frings an, der am vergangenen Mittwoch beurlaubt wurde. Rico Schmitt unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Weiter unterstützt wird er vom Trainer- und Betreuerstab um Co-Trainer Mario Neumann.

Zuletzt war Rico Schmitt Cheftrainer beim Drittligisten FC Carl Zeiss Jena (Saison 2019/20). Dem in Karl-Marx-Stadt geborenen Fußballlehrer gelang in der Saison 2009/10 als Cheftrainer des FC Erzgebirge Aue der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Die Auer Mannschaft sorgte damals als Herbstmeister für Furore. Lange spielte der Club aus dem kleinsten Standort des deutschen Profifußballs 2010/2011 um den Aufstieg in die Bundesliga mit, am Ende erreichte das Team einen starken fünften Platz.

2013 trat Rico Schmitt als Trainer die Nachfolge von Arie van Lent bei Kickers Offenbach an und schaffte den Klassenerhalt in der 3. Liga. Der Lizenzentzug führte jedoch zum Zwangsabstieg. 2014/2015 holten die Kickers den Meistertitel der Regionalliga und spielten in der Relegation um den Aufstieg in die 3. Liga, mussten sich aber knapp dem 1. FC Magdeburg geschlagen geben. Schmitts Team wurde in dieser Zeit Hessenpokalsieger und erzielte Achtungserfolge im DFB-Pokal gegen Ingolstadt und Karlsruhe.

2016 wurde Rico Schmitt Cheftrainer beim Drittligisten Hallescher FC, wo der Klassenerhalt gelang. Der Hallesche FC spielte unter seiner Führung die beste Serie seit Zugehörigkeit zur 3. Liga. Es folgte die Station beim VfR Aalen in der Drittligasaison 2018/19.

Im Oktober 2019 übernahm Rico Schmitt das Amt des Cheftrainers beim FC Carl Zeiss Jena in der 3. Liga als Nachfolger von Lukas Kwasniok. Insgesamt stehen 194 Spiele in der 3. Liga in der Vita des 52-Jährigen, hinzu kommen 55 Partien in der 2. Bundesliga. Unter seiner Regie als Cheftrainer gelangen den in seiner Verantwortung stehenden Vereinen sechs Aufstiege, eine Meisterschaft mit knappem Scheitern in der Relegation, sowie drei Klassenerhalte.

SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann: „Wir sind der festen Überzeugung, dass wir mit Rico Schmitt einen sehr kompetenten und erfahrenen Cheftrainer für den SVM gewinnen konnten. Ich bin sicher, dass er die richtigen Impulse bei der Mannschaft setzen wird. Das oberste Ziel ist der Klassenerhalt.“ SVM-Geschäftsführer Ronald Maul ergänzt: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Rico und sind der festen Überzeugung, mit ihm zusammen unsere Ziele zu erreichen.“

Der neue SVM-Cheftrainer Rico Schmitt: „Ich möchte mit vollem Einsatz helfen, das wichtige Ziel Klassenerhalt für den SV Meppen zu sichern. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie groß die Begeisterung für den Verein und die 3. Liga im Emsland ist. Die Mannschaft hat absolut das Potenzial dazu. Jetzt gilt es, die letzten Spiele so anzugehen, dass wir auch in der Saison 2021/22 wieder Drittligafußball in Meppen sehen.“

Ob Rico Schmitt bereits beim morgigen Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg (19 Uhr) auf der Trainerbank Platz nehmen wird, steht aktuell noch nicht fest. Aufgrund des umfangreichen DFB-Hygienekonzeptes und dessen Einhaltungen bleibt die Entscheidung noch abzuwarten. Fest eingeplant ist, dass Rico Schmitt seine erste Trainingseinheit am Donnerstag leiten wird.