„Mutig sein und sich auch trauen, Fehler zu machen“

Aktualisiert: Okt 16


Am Sonntag (15 Uhr) bestreitet der SV Meppen gegen Viktoria Köln sein nächstes Heimspiel. Ob dabei Zuschauer erlaubt sind, ist derzeit noch offen. SVM-Geschäftsführer Ronald Maul ist mit Landkreis und Gesundheitsamt angesichts der im Emsland zuletzt gestiegenen Corona-Infektionszahlen in engem Austausch. Wie vor den letzten Heimspielen hofft Maul, dass erneut am Mittwoch eine Entscheidung fallen wird, ob und wie viele Zuschauer zugelassen werden.

Torsten Frings hat die Vorbereitung auf das wichtige Spiel gegen die Domstädter mit seiner Mannschaft indes aufgenommen. Verzichten muss der SVM-Trainer dabei auf Willi Evseev, dessen Oberschenkel nach wie vor Probleme bereitet und kein Mannschaftstraining zulässt. Mit seinem Team will Frings an die zweite Halbzeit der Partie in Unterhaching anknüpfen. „Da haben wir es gut gemacht. Es hat nur die Kaltschnäuzigkeit gefehlt, das zweite Tor zu erzielen“, so der Chefcoach. Wie zuvor im Heimspiel gegen Verl sei eine Nachlässigkeit vor dem 1:2 mit einem Gegentreffer bestraft worden.

„Die Mannschaft soll mutig sein und sich auch trauen, Fehler zu machen“, vermittelt Frings seinen Spielern den Glauben an die eigenen Fähigkeiten. „Beim Sieg gegen Uerdingen haben es die Jungs hervorragend gemacht.“ Daran solle das Team anknüpfen. Frings weiß, dass gerade durch den Weggang von Schlüsselspieler Deniz Undav noch Geduld erforderlich ist. „Mit Deniz und Marius Kleinsorge müssen wir 40 Tore ersetzen. Das geht nicht von heute auf morgen."

Verein

Teams

Rechtliches

Kontakt

SV Meppen 1912 e.V.

Lathener Str. 15A

49716 Meppen

©2020 SV Meppen 1912 e.V.