Mutig gegen starke Löwen


Am morgigen Sonntag (24.01.2021, 13 Uhr) trifft der SV Meppen im Auswärtsspiel auf den Tabellendritten TSV 1860 München. Die Löwen sind seit fünf Spielen ungeschlagen. „Wir müssen körperbetont, aggressiv und mutig auftreten", betont SVM-Cheftrainer Torsten Frings.


An diesem Wochenende startet in der 3. Liga bereits die Rückrunde der Saison. Unser Team verlor am vergangenen Sonntag das Auswärtsspiel beim MSV Duisburg mit 0:1 (0:1). In der Schlussphase der Partie drängte das Team auf den Ausgleich – allerdings ohne Erfolg. Eine bittere Niederlage. „In Duisburg war mehr drin. Wir müssen wieder entschlossener und zielstrebiger werden“, betonte SVM-Cheftrainer Torsten Frings nach der Partie. Der SVM steht aktuell auf Tabellenrang 14 (22 Punkte). Die Fußball-Drittligisten kehren mit dem Rückrundenstart wieder zu fünf Auswechslungen pro Mannschaft und Spiel zurück. Die Anpassung der Wechselmöglichkeiten sei nötig, „um die Belastung der Sportler angesichts des engen Terminplans besser steuern zu können“, teilte der DFB mit.

Die Löwen gewannen am Montag das oberbayerische Derby gegen den FC Ingolstadt mit 1:0 und halten damit Anschluss zu Tabellenführer Dresden und Ingolstadt. Das entscheidende Tor markierte Sascha Mölders. Die Sechzger sind damit seit fünf Spielen ungeschlagen (3. Tabellenrang mit 33 Punkten). Mit 13 Treffern führt Mölders derzeit die Torschützenliste der 3. Liga an. „1860 München ist insgesamt ausgezeichnet besetzt. Mölders ist zudem noch einer der besten Spieler der 3. Liga. Er ist nicht der feinste Techniker, aber mit seiner Wucht schwer zu verteidigen“, weiß SVM-Cheftrainer Torsten Frings. „Wir müssen konzentriert sein und Mölders so gut es geht vom Tor weghalten.“


Im Kader des SVM fehlen weiter die Langzeitverletzten Keeper Luca Plogmann (Reha nach Riss der Patellasehne), Ersatzkeeper Matthis Harsman (Riss im Sehnenansatz bei den Adduktoren), Kapitän Thilo Leugers (Probleme an der Ferse) und Steffen Puttkammer (Außenbandriss). Außenstürmer René Guder ist nach seiner Gelbsperre wieder dabei. In München wird allerdings Valdet Rama fehlen. Den 33-jährigen Offensivspieler plagen aktuell Rückenprobleme.


SVM-Co-Trainer Mario Neumann nach dem Abschlusstraining am Samstagmorgen: „1860 ist eine der offensivstärksten Mannschaften der Liga mit einer sehr guten Mentalität. Sie wollen weiter oben dranbleiben. Mit Sascha Mölders haben sie einen Leader im Team, der immer enorm viel Gier auf Erfolg zeigt. Wir haben Respekt, aber keine Angst vor den Löwen. Wir müssen wieder über hohen Einsatz und Leidenschaft kommen. Dann ist alles drin!“