top of page

Laura Bröring und Marleen Kropp verstärken 2.FBL-Kader des SVM


Erfolgreiche Nachwuchsarbeit im Frauenbereich fortführen


Meppen - Die Fußballerinnen des SV Meppen setzen beim Neustart in der 2. Frauen-Bundesliga weiterhin auch auf den eigenen Nachwuchs. Laura Bröring und Marleen Kropp, gerade erst im Halbfinale um die Deutsche U17-Juniorinnen-Meisterschaft am späteren Titelträger Bayer 04 Leverkusen gescheitert, setzen ihre sportliche Zukunft beim SV Meppen fort und gehören dem künftigen Team um Cheftrainerin Carin Bakhuis an.


„Für uns geht damit ein Traum in Erfüllung. Auch mit dem Frauenteam des SV Meppen auf Bundesniveau zu spielen, darauf haben wir hingearbeitet“, so die beiden Nachwuchsspielerinnen unisono.


Beide Spielerinnen gehörten in den vergangenen beiden Spielzeiten zum Stamm der U17-Juniorinnen des NLZ Emsland, die zum Abschluss der aktuellen Saison gegen Bayer 04 Leverkusen gar noch um den Einzug ins Finale um die Deutsche B-Juniorinnen-Meisterschaft gespielt haben, sich dem späteren Titelträger aber in Hin- und Rückspiel geschlagen geben mussten.


Die Zahlen der beiden Offensivspielerin sind durchaus beeindruckend. Laura Bröring absolvierte für die U17w des NLZ 45 Spiele und steuerte in dieser Zeit beachtliche 36 Tore zum Erfolg ihrer Mannschaft bei. Vier Länderspiele für die U16-Juniorinnen des DFB runden ihr sportliches Profil weiter ab. 28 Treffer bei 34 Einsätzen in zwei Jahren zeigen ebenfalls deutlich auf, dass auch Marleen Kropp weiß, wo das gegnerische Gehäuse steht.


„Wir sollten diese Zahlen aber auch nicht zu hoch bewerten. Wir gewinnen zwei starke Talente hinzu“, weiß auch Jessica Bos, Assistenz der Sportlichen Leitung, „die aber jetzt behutsam an die Herausforderungen des Frauenfußballs in der 2. Frauen-Bundesliga herangeführt werden müssen.“


Diesen Aspekt greift auch Meppens Cheftrainerin Carin Bakhuis auf. „Laura und Marleen besitzen ein großes Potenzial. Ihre technischen und kämpferischen Qualitäten haben sie in den vergangenen Monaten bereits regelmäßig auch in den Trainingseinheiten der Bundesligamannschaft unter Beweis gestellt. Beide Spielerinnen müssen wir jetzt weiterentwickeln, dann werden wir langfristig Freude an Laura und Marleen haben.“


Der SV Meppen setzt im Frauenfußball damit auch künftig auf bewehrte Nachwuchsarbeit. Zahlreiche Spielerinnen haben in vergangenen Jahren den Juniorinnenbereich des Vereins durchlaufen und sich anschließend zu festen Größen im Seniorinnenbereich entwickeln und damit auch an zurückliegenden Erfolgen mitwirken können.


Besonders erfreulich dabei ist es, dass beide Spielerinnen regionale Wurzeln aufweisen. Laura Bröring wechselte 2019 vom BV Cloppenburg/SV Bethen ins Emsland. Bereits 2017 verschlug es Marleen Kropp zum SVM/NLZ. Ihr Heimatverein ist der ASV Altenlingen.

Comments


bottom of page