Kämpfen für den Heimsieg


Am morgigen Samstag (24.10.2020, 14 Uhr) empfängt der SV Meppen in der heimischen Hänsch-Arena den 1. FC Kaiserslautern. Nach der bitteren 1:4-Niederlage am vergangenen Mittwoch ist der Druck hoch. Mit großem Kämpferherz soll der wichtige Heimsieg gelingen. Der NDR überträgt neben Magenta Sport das Spiel live im TV.


Am Mittwochabend (21.10.2020) verlor der SV Meppen das Auswärtsspiel in Halle mit 1:4. Eine ganz bittere Niederlage für das Team. SVM-Cheftrainer Torsten Frings nach der Partie: „Wir sind natürlich sehr enttäuscht, weil wir uns das ganz anders vorgestellt haben. Wir müssen viel besser verteidigen und die individuellen Fehler abstellen.“

Keine Frage, noch ist nichts verloren. Immerhin sind in der dritten Fußball-Liga erst sechs von 38 Spieltagen absolviert. Drei Punkte, 6:12 Tore, Tabellenplatz 19, kein guter Start und ein Hinweis, wie schwer es in der Liga wird. In der vorherigen Saison gelang am achten Spieltag zu Hause gegen Kaiserslautern ein furioses 6:1.


Morgen ist nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt eine höhere Zuschauerkapazität wegen der Corona-Lage nicht möglich. Der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert liegt im Emsland bei deutlich über 50. So werden, wie gegen 1860 München und Viktoria Köln am Sonnabend nur 500 Zuschauer erlaubt sein.


Das letzte Spiel endete für den 1. FC Kaiserslautern mit 1:1 gegen Ingolstadt. Mit vier Punkten belegen die „Roten Teufel“ aktuell Tabellenrang 17. Im Heimspiel gegen Ingolstadt lieferte der FCK eine gute erste Halbzeit, führte frühzeitig mit 1:0, spielte über 20 Minuten in Überzahl und schafft es am Ende doch nicht, zu gewinnen. Damit warten die Pfälzer jetzt seit sechs Liga-Partien auf einen Sieg. Wieder im Kader wird auch der Ex-Meppener Marius Kleinsorge stehen, der eine zusätzliche Alternative für die offensive Außenbahn darstellt.

SVM-Kapitän Thilo Leugers ist nach der Roten Karte für das Spiel gesperrt. Verletzungsbedingt werden gegen Kaiserslautern Willi Evseev (Muskelfaserriss), Hilal El-Helwe (Adduktorenprobleme), Julius Düker (Muskelzerrung) und Markus Ballmert (Rippenbruch) fehlen.


Co-Trainer Björn Müller nach dem Training am Freitagmittag: „Kaiserslautern ist eine sehr erfahrene, reife Mannschaft. Sie wollen unbedingt den ersten Sieg der Saison und bei uns punkten – wir müssen extrem wach sein. Wir werden aggressiv dagegenhalten und hart kämpfen, um den Heimsieg einzufahren.“

Verein

Teams

Rechtliches

Kontakt

SV Meppen 1912 e.V.

Lathener Str. 15A

49716 Meppen

©2020 SV Meppen 1912 e.V.