Fußballfrauen gewinnen auch in Gütersloh


Es war ein durchaus hartes Stück Arbeit, welches die SVM-Fußballerinnen am Sonntag in Gütersloh zu verrichten hatten. Am Ende gelang es dem Team jedoch erneut einen Drei-Punkte-Erfolg einzufahren. Mit dem 1-0 Auswärtssieg konnten die Abstände zu den Verfolgern auf den Tabellenplätzen drei und vier weiter ausgebaut werden.


„Man muss dem Gegner großen Respekt zollen“, ließ Meppens Sportliche Leiterin nach dem Auswärtssieg in Gütersloh verlauten. Im Zuge des Erfolges fällt die Aussage sicherlich leichter, „aber sie ist auch so gemeint“, so Reisinger, die die Agilität des FSV und die fußballerische Qualität des Gegners an diesem Sonntagnachmittag hervorhebt. Tatsächlich wurde die Begegnung in weiten Phasen des Spiels auf Augenhöhe geführt, schlussendlich dann aber von „Aga“ Winczo in der 54. Spielminute zu Gunsten des SVM entschieden.


Die Gastgeberinnen steckten jedoch auch nach dem Rückstand nicht auf, spielten teils erfrischenden Offensivfußball, der mit einem Tor und damit letztlich vielleicht auch mit einem Punkt hätte belohnt werden dürfen. Doch auch dank einer gut aufgelegten Vanessa Fischer im SVM-Gehäuse blieb es beim siebten (!) „zu Null“ im elften Ligaspiel. Gleichwohl hielt auch der Tabellenführer den Druck hoch und hätte bei einer gewissenhafteren Ausschöpfung seiner Konterchancen noch vor dem Schlusspfiff für die Entscheidung sorgen können. Dass Meppen dem Druck am Ende standhielt ist auch Ausdruck des Reifeprozesses, den die Mannschaft in den letzten Monaten (saisonübergreifend) hingelegt hat.


Da auch das zweite Spitzenspiel des heutigen Spieltages zu Gunsten des Tabellenzweiten MSV Duisburg (2-1 Erfolg beim 1.FC Nürnberg) ausgegangen ist, haben beide Teams ihren Vorsprung auf die nicht zum Aufstieg berechtigenden Plätze weiter ausbauen können.


Das Hinrundenfinale bestreitet der SVM nun am kommenden Sonntag gegen die SG 99 Andernach (14 Uhr Waldstadion, Tickets online erhältlich, 2G-Regelung für Zuschauer), bevor es zum eigentlichen Abschluss am 19.12. noch einmal zum BV Borussia Bocholt geht.



Struktur_Dots_Grunge_blau.png