„Es soll eine Lust sein gegen Kaiserslautern zu spielen!“


Am morgigen Samstag (31.07.2021, 14 Uhr) trifft der SV Meppen im ersten Heimspiel der Saison auf den 1. FC Kaiserslautern. Die Vorfreude ist groß! Zum ersten Mal seit langer Zeit dürfen 6.000 Fans unsere Mannschaft in der Hänsch-Arena anfeuern. Wir erwarten eine fantastische Atmosphäre gegen die „Roten Teufel“.


Im ersten Spiel der neuen Saison verlieren wir beim Halleschen FC mit 1:3. Luka Tankulic hatte unser Team per Elfmeter in Führung gebracht. Doch Halle drehte stark auf. Unsere Mannschaft war mehrfach nah an den Anschlusstreffern dran. SVM-Cheftrainer Rico Schmitt bilanzierte nach dem Spiel: „Glückwunsch an den HFC. Das war eine abgezockte Leistung in den entscheidenden Momenten. Trotzdem auch Kompliment an meine Mannschaft, dass wir bis zuletzt versucht haben, das Ergebnis freundlicher zu gestalten. Zur Halbzeit haben wir dann gewechselt und wollten das Spiel in die Hälfte von Halle verlagern, was uns weitestgehend gelungen ist. Aber Halle hat seine Qualität im Umschaltspiel, in der vordersten Reihe und da mussten wir immer wieder aufpassen. Unterm Strich hat Halle verdient gewonnen und wir müssen uns deutlich steigern.“


Das erste Saisonspiel endete für den 1. FC Kaiserslautern auf dem Betzenberg gegen Eintracht Braunschweig mit einem Unentschieden (0:0). Der torlose Auftakt stimmt Antwerpen für das Spiel gegen den SVM zuversichtlich: „Wir wollen unser Spiel so fortsetzen, wie wir es gegen Braunschweig gezeigt haben.“ Antwerpen hat das klare Ziel, das Spiel zu gewinnen, „um mit vier Punkten dann einen sehr ordentlichen Start in die Saison hinzulegen. Diesen Optimismus begründet Antwerpen mit dem ersten Auftritt seiner Mannschaft: „Wir haben gegen Braunschweig defensiv kaum etwas zugelassen. Das ist a