top of page

Duisburg effizienter – SVM-Frauen verlieren Abstiegsduell


Die Fußball-Frauen des SV Meppen haben heute einen herben Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga erlitten. Im Abstiegsduell unterlagen sie vor 1.940 Zuschauern – darunter Herren-Chefcoach Ernst Middendorp – dem MSV Duisburg mit 0:2 (0:0). Der MSV ging in der Hänsch-Arena als verdienter Sieger vom Platz, weil er im Abschluss effizienter war und sich weniger Fehler leistete.


Dem in der Rückrunde noch sieglosen Team von SVM-Trainerin Carin Bakhuis waren zu Beginn Verunsicherung und Nervosität anzumerken. Durch überflüssige Ballverluste in der Abwehr luden die SVM-Frauen selbst die Gäste zum Abschluss ein. Erst nach einer Viertelstunde wurden die Aktionen konzentrierter und kam mehr Ordnung in das Spiel der Emsländerinnnen.


Doch bei den eigenen Angriffen fehlten Mut und Überzeugung. Die beste Chance der ersten 45 Minuten verpasste Julia Pollak. Nach einer Ecke verpasste die Linksverteidigerin freistehend per Kopf die erlösende Führung. Mit leichtem Chancenplus für die Duisburgerinnen ging es torlos in die Pause. „In der ersten Hälfte fand ich uns spielerisch ein bisschen stärker“, analysierte Bakhuis. „Aber wenn du die Tore nicht schießt, weißt du, dass Duisburg bei dem Spielstand anders aus der Kabine kommen wird.“ Leider behielt die Cheftrainerin Recht: Kurz nach Wiederanpfiff sorgte Dörthe Hopius mit einem sehenswerten Flugkopfball für die Gäste-Führung (48.). „Das Tor darf nicht so früh fallen“, so Bakhuis.

Ihre Elf brauchte ein paar Minuten, um sich nach dem Schock wieder zu berappeln. Unterstützt von der stimmungsvollen Kulisse fand der SVM in die Partie zurück und kam zu Chancen. Doch mitten hinein in die Drangphase führte ein erneuter Ballverlust in der Vorwärtsbewegung zum 0:2-Rückstand. Die Duisburgerin Yvonne Zielinski traf nach Rechtsflanke – ebenfalls per Kopf – zur Entscheidung (60.). Denn danach fand der SVM nicht wieder zurück. Bakhuis: „Auch das zweite Gegentor fällt zu schnell. Zweimal nach Flanke, beide Male standen wir in der Defensive nicht gut. Wir haben die Tore vorne nicht gemacht. Darum ist die Niederlage verdient.“


Durch den Sieg verließ der MSV den ersten Abstiegsplatz und zog am SVM sowie dem 1. FC Köln vorbei. Meppen ist nun Vorletzter. Am kommenden Sonntag (16 Uhr) geht es für das Bakhhuis-Team in Köln um die wohl letzte Chance auf den Erhalt der Liga. Weil in den beiden abschließenden Begegnungen mit dem VfL Wolfsburg sowie Eintracht Frankfurt zwei der Top drei der Liga warten, muss ein Dreier her.

Comentarios


bottom of page