top of page

Der SV Meppen gratuliert: Karl-Heinz Altgilbers wird heute 80


Bildunterschrift

Das Foto aus dem Jahr 1967 zeigt (von links): Udo Seidel, Peter Plogmann, Karl-Heinz Altgilbers, Armin Hoffmann, Manfred Mogge und Helmut Kaiser. Foto: Archiv Vinke


Karl-Heinz Altgilbers feiert am heutigen Dienstag seinen 80. Geburtstag. Der Jubilar lief von 1965 bis 1971 für SV Meppen auf. 1966 wurde er als Retter des SVM gefeiert.

"Kalle" Altgilbers erzielte am 8. Mai 1966 im Duell bei Eintracht Nordhorn beim 3:0 der Meppener einen Hattrick und machte nach einer Zittersaison in der Landesliga Niedersachsen doch noch vorzeitig den Klassenerhalt der Emsländer perfekt. „Das war ein schöner Tag“, erinnert sich der Fußballer. Im rasanten Schlussspurt kletterten die Meppener unter Trainer Gerd van Zoest, der Theo Otto abgelöst hatte, noch auf den neunten Tabellenplatz.


Der gebürtige Biener Altgilbers war 1965 vom SV Dalum zum SVM gekommen. Der Rechtsaußen, der zum Abwehrspieler umgeschult wurde, absolvierte insgesamt 120 Punktspiele für den SVM, in denen er elf Tore erzielte. „Das war eine schöne Zeit“, stellt er fest, an die auch Zeitungsausschnitte erinnern.


Mit dem SVM wurde Altgilbers 1968 Niedersachsenmeister. Am 8. August 1969 feierte er mit Meppen im Testspiel gegen Borussia Dortmund einen 5:4-Erfolg. Die Presse schrieb von einem „Fußballwunder“ der Gastgeber gegen den Club, der drei Jahre zuvor im Endspiel gegen den FC Liverpool den Europapokal der Pokalsieger gewonnen hatte. Aus dem erfolgreichen Team liefen Lothar Emmerich, Dieter Kurrat, Wolfgang Paul, Theodor Redder und Siegfried Held im damaligen Hindenburgstadion auf.


Zu den größten Erfolgen von Altgilbers zählt der Aufstieg in die Regionalliga 1970. Als Gruppenzweiter hinter Sperber Hamburg verpasste die Mannschaft von Trainer Hermann Michel die direkte Qualifikation, bekam aber in einer einfachen Dreierrunde mit dem Zweiten der anderen Gruppe, Polizei SV Bremen, und dem Vorletzten der Regionalliga Nord, ASV Bergedorf 85, eine weitere Chance, die er nutzte. Nach einem 0:2 in Bergdedorf benötigte der SVM im entscheidenden Spiel gegen Bremen einen Sieg mit drei Toren Unterschied. Meppen gelang im Gewitterregen ein 5:1.


Altgilbers, der mit der deutschen Post-Nationalmannschaft an der Europameisterschaft in Brüssel teilnahm, wechselte 1971 zum TuS Lingen. Er spielte auch noch in Ibbenbüren sowie bei den Alten Herren des SV Dalum. Als Trainer war er beim SV Holthausen Biene, bei Germania Thuine, beim SV Dohren und SuS Darme tätig. Noch immer ist Altgilbers in der Seniorengymnastikgruppe in Dalum aktiv.

Comments


bottom of page