„Das Herz auf den Platz gebracht“


Starke Reaktion, leidenschaftliche Antwort: In einem mitreißenden Spiel bezwingt der SV Meppen den FC Bayern München II mit 2:1 (1:0). Beide Tore erzielte in seinem Startelf-Comeback nach Verletzung Innenverteidiger Steffen Puttkammer.


Keeper Erik Domaschke hielt einen von zwei Elfmetern bravourös.

Für den gelbgesperrten Jeron Al-Hazaimeh rückte Steffen Puttkammer in die Mannschaft und wurde zum „Man of the Match“. Für Stürmer Tom Boere begann Marcus Piossek. Unser Team begann druckvoll: In der 5. Minute kam der Ball von Willi Evseev auf Chris Hemlein, der schließlich am Bayern-Keeper scheiterte. Die ersten 20 Minuten bestimmte der SVM die Partie.


Das Team von SVM-Cheftrainer Torsten Frings zeigte einen leidenschaftlichen Beginn und erspielte sich gute Szenen. Die Bayern konnten zunächst so gut wie gar keine offensiven Akzente setzen.


Nächste gute Gelegenheit: Der Ball landete bei Willi Evseev, der aus der Luft abzog – das Leder ging knapp links am Kasten vorbei (22.). Die erste Münchener Großchance vereitelte SVM-Keeper Erik Domaschke, als er einen guten Schuss von Arp aus zehn Metern abwehrte (26.). Nach einer halben Stunde kamen die Münchner spürbar besser in die Partie. Es war ein umkämpftes, intensives Spiel. Durch Biss und Einsatz kam der SVM aber immer wieder gut in die Offensive. 39. Minute: Der Schiedsrichter entschied auf Handelfmeter für die Bayern. Florian Egerer hatte wohl den Ball an den Arm bekommen. Erik Domaschke erahnte die richtige Ecke und hielt stark!


Dann die verdiente Führung für das Team von Cheftrainer Torsten Frings: Kurz vor dem Pausenpfiff leitete Yannik Osée das Leder weiter auf Steffen Puttkammer, der aus kurzer Distanz zum 1:0 für unser Team verwandelte. Der SVM zeigte in den ersten 45 Minuten eine starke Reaktion auf das schlechte Spiel gegen Uerdingen. Mit hohem Pressing ließ unser Team den Bayern kaum Platz zur eigenen Spielentfaltung und setzte selber gute Akzente. Mit der verdienten Führung ging es in die Halbzeitpause.


Dann erneut Foulelfmeter in der 57. Minute für die Bayern. Senkbeil ging im Zweikampf mit Chris Hemlein zu Boden. Wieder zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt. Durchaus eine strittige Szene. Arp verwandelte diesmal sicher zum 1:1-Ausgleich. Der SVM hielt weiter dagegen und erspielte sich gute Möglichkeiten. Der Freistoß von Luka Tankulic aus spitzem Winkel landete am Außennetz (62.). Auch Verteidiger Yannik Osée scheiterte nach feinem Pass von Luka Tankulic im Anschluss nur knapp (67.).

Dann die Führung: Nach Tankulic-Ecke auf den kurzen Pfosten traf Steffen Puttkammer in Torjägermanier per Kopf zum 2:1 (73.). In einem sehenswerten Spiel wenig später dann fast das nächste Tor: Marcus Piossek zog aus gut 25 Metern ab und traf die Latte. Starkes Ding! Es blieb ein spannendes Spiel auf Messers Schneide. SVM-Keeper Erik Domaschke parierte in der 89. Minute noch einen gefährlichen Kopfball der Gäste und sicherte den enorm wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.


SVM-Cheftrainer Torsten Frings nach dem Spiel: „Wir haben heute das Herz auf den Platz gebracht und eine starke Reaktion auf das Uerdingen-Spiel gezeigt – und das von der ersten Minute an. Putti hat sich belohnt. Er hat nach seiner Verletzung extrem hart gearbeitet, um schnell wieder für uns da zu sein. Absolut vorbildlich! Es freut mich sehr, dass er heute so erfolgreich war! Auch Erik hat ganz stark gespielt. Er ist seit Wochen stabil auf einem hohen Niveau. Wir haben jetzt etwas Luft und arbeiten natürlich konzentriert weiter.“


Tore:

1:0 Puttkammer (45. +1)

1:1 Arp (58., Foulelfmeter)

2:1 Puttkammer (73.)


SV Meppen: Domaschke - Osée, Bünning, Puttkammer, Amin - Egerer, Evseev - Guder, Piossek (78. Andermatt), Hemlein (83. Krüger) - Tankulic (90. Bozic)


FC Bayern München II: Schneller - Stanisic (79. Waidner), Senkbeil (78. Jastremski), Feldhahn, Lawrence, Vita - Stiller - Singh, Kern, Zaiser (79. Scott) - Arp


Zuschauer: keine