top of page

Bennet verbringt einen ganz besonderen Tag beim SV Meppen


Für den elfjährigen Bennet Schwindeler ist ein Traum in Erfüllung gegangen­: Er konnte einen ganz besonderen Tag bei seinem Herzensverein SV Meppen verbringen. Ermöglicht wurde dies durch das Projekt „Ein Tag für dich“, bei dem besondere Wünsche erfüllt und unvergessliche Erlebnisse bereitet werden – initiiert vom Freiwilligenzentrum Meppen und gedacht für Kinder und Jugendliche, die eine schwere Zeit durchmachen mussten. Also hat der SVM Bennet und seine ganze Familie inklusive seiner ebenfalls fußballbegeisterten Schwester Mia zu sich eingeladen. So wurde Bennet nach seiner schweren Zeit ein einzigartiger Tag beschert, der hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Mit acht Jahren erlitt Bennet eine lebensbedrohliche Hirnblutung, die mehrere Operationen zur Folge hatte. Zudem musste er sich auch eine lange Zeit danach schonen – der sportbegeisterte Junge durfte z.B. selbst kein Sport treiben. Mittlerweile geht es ihm aber zum Glück wieder besser.


Sein besonderer Tag beim SVM war schon länger geplant, jedoch erst jetzt durchführbar gewesen. Thomas Kemper, Pressesprecher des SV Meppen, erklärt dazu: „Wir freuen uns, Bennet endlich einladen zu dürfen. Leider mussten wir wegen der Corona-Pandemie lange darauf warten, aber nun können wir Bennet in Begleitung seiner Familie seinen verdienten, besonderen Tag hier bei seinem Lieblingsverein ermöglichen.“

Sein Besuch hatte viel zu bieten: Nach einer Führung durch das Stadion, die Kabinen, den Spielertunnel und über den Rasen bekamen Bennet und seine Schwester Mia zwei Trikots sowie zahlreiche Fanartikel überreicht. Im Anschluss durfte Bennet seine Idole auf dem Trainingsgelände besuchen. Das gesamte Team des SV Meppen hat sich Zeit für ihn genommen. Wie die Mitarbeiterin des Selbsthilfe- und Freiwilligenzentrums Meppen des Paritätischen Emsland Stefanie Grünzner berichtet, hat Bennet sich sehr gut vorbereitet und „im Vorfeld etliche Fragen überlegt und aufgeschrieben.“ Der Elfjährige ist nun bestens informiert und weiß beispielsweise, woher Rico Schmitt stammt, worauf genau er im Training achtet und wie so ein Wochenplan für die Profispieler des SVM aussieht.


Abwehrchef Steffen Puttkammer und Kapitän Luka Tankulic haben sich nochmal extra Zeit genommen für Bennet. Sie haben mit ihm und seiner Familie Fotos geschossen, Autogramme gegeben und sich erkundigt, wie es ihm nach der Leidenszeit mittlerweile geht. Bennet selbst antwortete, es sei „alles wieder in bester Ordnung.“ Stefanie Grünzner ist sich sicher: „Das war ein besonderer Tag für Bennet, das konnte man ihm ansehen.“


Das Projekt „Ein Tag für dich“ wird möglich gemacht durch Spenden von vielen verschiedenen Freiwilligen. Wir als SV Meppen freuen uns sehr, wenn wir solche schönen Aktionen unterstützen können und dürfen. Wir wünschen Bennet weiterhin alles Gute für die Zukunft!

Comments


bottom of page