3:2-Pokalerfolg gegen VfL Osnabrück


Der SV Meppen hat sich beim VfL Osnabrück durchgesetzt und ist damit ins Halbfinale des Landespokals eingezogen. An der Bremer Brücke siegte unser Team am Mittwochabend mit 3:2 (2:0). Eine starke Leistung im Hexenkessel Bremer Brücke in Osnabrück.


SVM-Cheftrainer Rico Schmitt wechselte die Startelf gegenüber dem letzten Drittliga-Spiel gegen Duisburg: Für Erik Domaschke ging Matthis Harsman ins Tor. Florian Egerer ersetzte den angeschlagenen David Blacha. Jeron Al-Hazaimeh verteidigte links für Max Domrowka (leichte Knieprobleme) und Chris Hemlein begann für Morgan Faßbender.


Starker Beginn mit einem klasse gespielten Konter: Luca Tankulic spielte rechts auf den startenden René Guder, der passgenau Lukas Krüger anspielte, der das Leder in die Maschen zum 1:0 für den SVM drosch. In den ersten 15 Minuten spielte nur unser Team. Die Defensive stand sicher. Offensiv wurde schnell über die Flügel kombiniert. Das Umschaltspiel war sehenswert. Der VfL Osnabrück brachte nicht viel zu Stande.