top of page

„Wir werden alles, wirklich alles geben!“


Am morgigen Samstag (24.07.2021, 14 Uhr) startet der SV Meppen in seine fünfte Drittligasaison. Das Team von SVM-Cheftrainer Rico Schmitt trifft in Halle an der Saale auf den Halleschen FC. Das Spiel wird bei Magenta Sport und frei empfangbar beim MDR live übertragen.


Es geht wieder los: Der Ball rollt durch die Stadien der 3. Liga. Er rollt vorbei an den Augen der Fans, die nach langer Zeit ihre Mannschaften wieder anfeuern dürfen. Endlich wieder Stadionatmosphäre! Wenn auch immer noch eingeschränkt. In Halle dürfen morgen 7.500 Fans dabei sein – das sind 50 Prozent der Gesamtkapazität.


Die 3. Liga startet morgen am Samstag in ihre mittlerweile 14. Spielzeit. Das ursprünglich geplante Auftaktspiel am heutigen Freitag zwischen dem VfL Osnabrück und dem MSV Duisburg musste abgesagt werden, da die Duisburger sich nach einigen Corona-Fällen im Team in Quarantäne begeben müssen. Die Würfel werden am letzten Spieltag am 15. Mai 2022 fallen. Insgesamt zwei englische Wochen unterbrechen die Saison, dafür können sich die Spieler an drei Länderspielpausen erholen.


Neu in der Liga begrüßen dürfen wir den TSV Havelse, FC Viktoria 1889 Berlin und zwei Zweitvertretungen mit dem SC Freiburg II und Borussia Dortmund II. Der VfL Osnabrück, die Würzburger Kickers und Eintracht Braunschweig kommen runter aus der 2. Bundesliga. Wenn es nach den Trainern geht, gehört aber nur die Braunschweiger Eintracht zu den Aufstiegsfavoriten der kommenden Saison. Laut traditioneller Trainerumfrage von Liga 3 Online ist der TSV 1860 München ebenfalls ein heißer Anwärter auf die begehrten Aufstiegsplätze – mit 16 Stimmen haben sie eine mehr bekommen als Braunschweig. Der Münchener Trainer Michael Köllner ist da ähnlicher Meinung: „Wir hoffen, dass wir 18 Mannschaften hinter uns lassen können.“


Für den SV Meppen ist der Start in der 3. Liga nicht selbstverständlich – sportlich waren wir letzte Saison abgestiegen. Der KFC Uerdingen konnte jedoch nicht die Lizenzauflagen der 3. Liga erfüllen, was zur Freude des SVM den Verbleib in der 3. Liga am grünen Tisch bedeutete.


Zum Auftakt gastiert unser Team am Samstag beim Halleschen FC. Der Verein aus der Saalestadt hat die Vorbereitung ungeschlagen absolviert – darunter ein 2:2 gegen Zweitligist Holstein Kiel. Trainer Florian Schnorrenberg dämpft jedoch die Erwartungen: „Wir wollen uns stetig weiterentwickeln und verbessern. Dies möchte ich aber nicht an einer bestimmten Platzierung festmachen.“


SVM-Cheftrainer Rico Schmitt sieht die Hallenser jedoch „klar favorisiert“. Dafür nennt er einige Gründe: „Sie haben ihren Etat nach oben gezogen, haben einen neuen Sportdirektor verpflichtet, der schon in Dresden hervorragende Arbeit geleistet hat. Der Hallesche FC hat Top-Spieler in seinen Reihen. Da müssen wir von Anfang an wachsam sein. Wir freuen uns auf den Saisonstart und geben alles, wirklich alles, um Punkte in das Emsland zu holen.“

Das Training unserer Mannschaft am Dienstag musste Kapitän Thilo Leugers verletzt abbrechen. Am Mittwoch dann die bittere Diagnose: Riss des Kreuzbandes im linken Knie. Damit wird Thilo wohl sechs Monate ausfallen. Ein Schock für uns alle – auch für Trainer Rico Schmitt: „Thilo hat in der letzten Saison, in den letzten Wochen wieder voll mittrainiert. Da hat man schon gesehen, auf was wir uns da freuen können. Es ist natürlich extrem bitter, wenn du aus so einer schweren Verletzung kommst und wieder eine schwere Verletzung wahrnimmst. Die Mannschaft hat das schwer getroffen.“


Nach einer langwierigen Verletzung hatte sich Thilo gerade wieder an das Team herangekämpft. Bereits im Dezember 2018 begannen die Schwierigkeiten an der rechten Ferse. Deshalb konnte Thilo in der abgelaufenen Saison nur vier Ligaspiele absolvieren. Nach dem Kreuzbandriss von Thilo Leugers übernimmt sein Stellvertreter Luka Tankulic die Kapitänsbinde.


Außenverteidiger Janik Jesgarzewski und Torwart Constantin Frommann werden am Samstag nicht auf dem Platz stehen. Janik hatte sich im ersten Testspiel gegen den SV Union Meppen (12:0) am Sprunggelenk verletzt. Constantin Frommann befindet sich nach einer Hüft-OP in der Reha-Phase. Hinter dem Einsatz von Steffen Puttkammer steht aktuell noch ein Fragezeichen.


SVM-Cheftrainer Rico Schmitt nach dem Abschlusstraining am Freitagmorgen: „Wir starten mit großer Dankbarkeit und auch ein Stück Demut in diese neue Saison! Wir wollen diese Aufgabe mit großer Entschlossenheit angehen. Es ist aber kein Neuanfang für mich. Unser Team setzt sich aus jungen, hungrigen, aber auch aus erfahrenen Spielern zusammen – ich bin überzeugt, dass das Verhältnis hier stimmt. Es gilt jetzt alle Kräfte zu bündeln, nach vorn zu schauen und gemeinsam alles zu geben. Das haben wir uns vorgenommen!“

Comments


bottom of page