top of page

Vierter Spieltag - Dritter Aufsteiger


Bisher hielten sich die SVM-Fußballerinnen schadlos in der 2. Frauen-Bundesliga. Nach drei Spieltagen hat einzig der SVM die volle Ausbeute von neun Punkten für sich verbuchen dürfen. An zwei der bisherigen drei Spieltagen traf der letztjährige FFBL-Teilnehmer auf Aufstiegsteams, am Sonntag gastiert die Elf beim dritten Aufsteiger, dem SV Henstedt-Ulzburg.


Der SVHU ist dennoch kein Unbekannter. Bereits 7x trafen die Teams aufeinander, zuletzt Anfang November vergangenen Jahres in der 2. Runde des DFB-Pokalwettbewerbs der Frauen. Mit einem knappen 3-2 zogen die Emsländerinnen ins Achtelfinale ein. Auch die übrigen Zweitligabegegnungen in den Jahren 2015 bis 2018 bleiben oftmals knapp.

Meppen ist daher gewarnt, strebt an diesem Spieltag ab unabhängig dessen den vierten Saisonerfolg an. Mit bisher elf Treffern stellt die Dedes-Elf den bisher besten Angriff, ohne dies aktuell überbewerten zu wollen. „Die Mannschaft hat sich in der laufenden Saison bisher sehr ordentlich verkauft, auch die Offensivleistungen stimmten oftmals, aber es gibt weiterhin auch Aspekte, die wir besser lösen können/lösen müssen“, so Meppens Coach.


Der Gastgeber selbst rangiert mit drei Punkten aus drei Spielen derzeit auf Rang 10, hat zwischen den Niederlagen bei der Hoffenheimer und Frankfurter Reserve aber mit einem 3-1 Erfolg gegen Bayern München II aufhorchen lassen. Jenes Team, welches am vergangenen Spieltag wiederum mit dem gleichen Resultat mit RB Leipzig eine durchaus hoch gehandelte Mannschaft hat bezwingen können.


Die Ergebnisse verdeutlichen durchaus ein sportlich enger werdendes Niveau in der 2.FBL. Das SVM-Team ist daher gut beraten, größtmögliche Konzentration walten zu lassen.  

コメント


bottom of page