top of page

Vierter Sieg in Folge!

Der SV Meppen nimmt im Aufstiegskampf drei Punkte beim SC Weiche Flensburg mit. Die Hürde Flensburg war jedoch sehr hoch - das Team von Weiche-Trainer Torsten Fröhling ließ viele gute Chancen ungenutzt. Am Ende war der eingewechselte Meppener Fynn Seidel beim 1:0-Sieg in doppelter Hinsicht der Matchwinner.

 

Meppens Trainer Adrian Alipour hatte bereits im Vorfeld prognostiziert, wie schwierig die Aufgabe werden würde. Und er sollte recht behalten: Bereits nach fünf Minuten musste SVM-Keeper Julius Pünt erstmals einen Schuss von Dominic Hartmann halten, der sich im Duell gegen Luis Sprekelmeyer durchgesetzt hatte. Knappe zehn Minuten später stand Meppens Torwart erneut im Mittelpunkt, als er zunächst einen Fernschuss von Jannic Ehlers abwehrte und auch beim Nachschuss von Hartmann zur Stelle war.

 

Kurz darauf gab es hochkarätige Chancen auf beiden Seiten. Für die Gäste aus dem Emsland verpasste Kapitän Jonas Fedl (19. Minute) per Kopf nach einer Ecke von Willi Evseev nur knapp den linken Pfosten. Drei Minuten später rettete erneut Pünt zur Ecke. Anschließend knallte Torben Rehfeldt das runde Leder nach einer Direktabnahme an den Querbalken.

 

In den ersten 45 Minuten waren es also die Gastgeber, die viel Gefahr ausstrahlten. Beim SVM übernahm nach dem Pausentee Fynn Seidel für Luca Prasse. Alipour sollte nur neun Minuten später mit der Einwechslung ein goldenes Händchen beweisen haben. Nachdem Daniel Haritonov Marek Janssen bedient hatte, passte Meppens Stürmer den Ball von der Grundlinie scharf vor das Tor. Seidel hielt den Fuß hin und brachte die Gäste in Führung.

 

Christopher Schepp hätte nach 59 Minuten sogar auf 2:0 erhöhen können, doch sein Schuss wurde noch von der Linie gekratzt. Im Anschluss kamen immer wieder die Flensburger gefährlich nach vorne und wollten zumindest einen Punkt im hohen Norden behalten. Bei zwei aufeinanderfolgenden Chancen hielt Pünt seinen Kasten sauber und feierte sich zurecht ab. In der 84. Minute stand dann erneut Seidel im Mittelpunkt des Geschehens, als er den Ball auf der Torlinie klärte. Damit nahm der SVM schließlich drei Punkte mit auf die Heimfahrt.

 

Aufstellung: Pünt - Haritonov (90. van Looy), Sprekelmeyer, Karademir, Soares, Prasse (46. Seidel), Fedl, Möller, Evseev (89. Mißner), Schepp (82. Eixler), Janssen.

 

Tore: 0:1 Seidel (54.)

 

Zuschauer: 1081

コメント


bottom of page