Gegen Gütersloh Bundesliga-Rückkehr perfekt machen!


Drei Spieltage vor Saisonende können die Fußballerinnen des SV Meppen am Sonntag die Rückkehr in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga vorzeitig perfekt machen. Mit drei bzw. sieben Punkten Vorsprung führt der SV Meppen die Tabelle der 2. Frauen-Bundesliga an. Bei einem Erfolg gegen den sonntäglichen Gegner aus Gütersloh - der Anpfiff in der Hänsch-Arena erfolgt um 14 Uhr - wäre Meppen von einem der beiden zum Aufstieg berechtigenden Plätze nicht mehr zu verdrängen.


Wechselhaft waren sie, die letzten Wochen und doch können die Fußballerinnen des SVM am Sonntag ihren ersten Matchball bereits am drittletzten Spieltag verwandeln. Während Meppen im Heimspiel gegen den FSV Gütersloh zu bestehen hat, empfangen die Verfolger aus Duisburg und Leipzig in ihren Heimspielen die Mannschaften des 1.FC Nürnberg (beim MSV) und des SV Henstedt-Ulzburg (in Leipzig). Diese beiden Begegnungen werden am Sonntag jedoch bereits um 11 Uhr angepfiffen, während der SV Meppen sein Heimspiel um 14 Uhr austrägt.


Meppens Trainerteam kennt selbstredend mögliche Szenarien des Spieltages, will sich davon jedoch nicht leiten lassen. „Wir fokussieren uns auf das Spiel gegen Gütersloh und wollen dieses ohne Wenn und Aber gewinnen“, so Cheftrainer Theo Dedes.


Der FSV Gütersloh wird die Saison auf einem gesicherten Mittelfeldplatz beenden. Dennoch erwartet Dedes ein ambitioniertes Team. „Gütersloh hat seine zwischenzeitliche Durststrecke am vergangenen Wochenende beenden können und wird auf einen erfolgreichen Saisonabschluss sinnen.“ Um dies zu verhindern, können die Trainer nach zuletzt corona-bedingten Ausfällen mit Ausnahme der Langzeitverletzten aber wieder auf einen breiteren Kader zurückgreifen.

Struktur_Dots_Grunge_blau.png