1:1-Unentschieden gegen BVB II


1:1-Unentschieden gegen BVB II

Vor 8.727 Zuschauern in der heimischen Hänsch-Arena trennt sich der SV Meppen gegen Borussia Dortmund II mit 1:1 (1:0). Chris Hemlein brachte den SVM in Führung – am Ende muss man gegen einen spielstarken Gegner mit einem Punkt zufrieden sein. Der SVM wartet damit seit nunmehr zehn Spielen auf einen Sieg.


Ungewöhnliche Situation: SVM-Cheftrainer Rico Schmitt konnte beim heutigen Heimspiel unser Team nicht wie gewohnt coachen. Am gestrigen Abend wurde beim SVM-Cheftrainer ein positiver Schnelltest auf das Corona-Virus festgestellt. Daraufhin hat sich Rico Schmitt in häusliche Isolation begeben. Das Ergebnis des PCR-Tests stand vor Spielbeginn noch aus.


Es gab fünf Veränderungen in der Startelf: Matthis Harsman kehrt anstelle von Constantin Frommann zurück ins Tor, außerdem begannen Max Dombrowka, David Blacha, Florian Egerer und Mike Feigenspan. Konzentrierter Beginn beider Teams in den ersten 15 Minuten. Erste gute Gelegenheit für den SVM dann: Steffen Puttkammer versuchte es mit einer Direktabnahme von der Strafraumkante. Wenig später die 1:0-Führung für unser Team: Nach Vorarbeit durch Tankulic und Faßbender kam der Ball zu Dombowka, der wiederum auf Hemlein spielte. Chris Hemlein nahm die Kugel mit dem Rücken zum Tor an, und erzielte aus der Drehung das 1:0 (16.). Der BVB blieb gefährlich. Einen satten Schuss von Tachie konnte SVM-Keeper Matthis Harsman über den Kasten fausten (21.). In der Folge die Dortmunder mit etwas mehr Zug zum Tor – und mit klaren Gelegenheiten. So in Minute 36: Nach schönem Anspiel setzte Tachie aus kurzer Distanz den Ball knapp über das Tor (36.). Hier stand die sonst sehr aufmerksame SVM-Defensive nicht optimal. Gefährliche Situation: Nach Rückpass von Lars Bünning auf Keeper Matthis Harsman gab es indirekten Freistoß für Dortmund am Fünfmeterraum. Fast unser gesamtes Team postierte sich auf der Torlinie und konnte den Schuss abwehren. Der BVB hatte zu diesem Zeitpunkt mehr vom Spiel. Mit der etwas glücklichen 1:0-Führung ging es in die Halbzeitpause.


Unachtsamkeit beim SVM dann im Spielaufbau: Die Dortmunder konnten einen Querpass abfangen – der Ball kam zu Njinmah, der aufs Tor zulief, Matthis Harsman kam aus seinem Kasten, konnte aber nicht klären. Njinmah beförderte die Kugel ins leere Tor zum 1:1-Ausgleich (55.). Die zurückgeeilten Steffen Puttkammer und Lars Bünning kamen zu spät. Wechsel beim SVM: Ole Käuper kam für Florian Egerer. Lukas Krüger ersetzte Mike Feigenspan (64.). Das Spiel in der Hänsch-Arena Meppen blieb spannend. Wenig später musste Chris Hemlein angeschlagen das Feld verlassen. Für den Torschützen kam Beyhan Ametov in die Partie (67.). Der BVB blieb druckvoll – immer gefährlich bei Standards. Unser Team versuchte sich zu befreien, blieb aber beim letzten Pass oft zu unpräzise. Pherai hätte in der 74. Minute beinahe für die Gäste getroffen, aber Markus Ballmert klärte auf der Torlinie. Kurz darauf probierte es Kamara aus der Distanz, vefehlte das Tor aber (76.). Dann passierte nicht mehr viel. Luka Tankulic scheiterte mit einem Alleingang an der Dortmunder Abwehr.


Co-Trainer Mario Neumann: „Wir haben gegen einen sehr gut aufgelegten Gegner gespielt. Wir müssen am Ende mit dem Punkt leben. Fantastisch war die Stimmung wieder in der Hänsch-Arena. Es war eine engagierte Leistung, die wir leider nicht mit einem Heimsieg belohnen konnten.“


Tore:

1:0 Hemlein (16.)

1:1 Njinmah (55.)


SV Meppen: Harsman - Ballmert, Bünning, Puttkammer, Dombrowka - Blacha (86. Fedl), Egerer (64. Käuper) - Hemlein (67. Ametov), Tankulic, Faßbender - Feigenspan (63. L. Krüger)


Borussia Dortmund II: Unbehaun - Maloney, Dams, Finnsson - Viet, Kamara, Pfanne, Bueno - Tachie (62. Pherai), Fink (87. Bornemann), Njinmah (79. Taz)


Zuschauer: 8727

Struktur_Dots_Grunge_blau.png