„Ich fordere Einsatz am Limit!“



Am Karsamstag (16. April, 14 Uhr) empfängt der SV Meppen in der Hänsch-Arena das Team von Borussia Dortmund II. SVM-Cheftrainer Rico Schmitt kann nach großen personellen Sorgen nun fast wieder aus dem Vollen schöpfen und erwartet einen anderen Auftritt seines Teams als zuletzt.


Am vergangenen Wochenende hatte der SV Meppen spielfrei, da Türkgücü München aus dem Spielbetrieb ausgeschieden ist. Am Spieltag zuvor münzte der SV Wehen Wiesbaden am Freitagabend seine Chancen in Tore um, während der SVM in der ersten Halbzeit gute Möglichkeiten liegen ließ. In der zweiten Hälfte waren wir schlichtweg offensiv zu harmlos. Das Resultat war eine klare 0:4-Niederlage (0:2) in der heimischen Hänsch-Arena Meppen.


SVM-Cheftrainer Rico Schmitt nach dem Spiel: „Nach dem Magdeburg-Spiel hatten wir die Euphorie in der Mannschaft eigentlich zurück. Jetzt sind wir wieder ernüchtert, wir konnten diese Euphorie aus den letzten zwei Spielen nicht mitnehmen. Eine tiefe Enttäuschung steckt auch in mir drin. Vor allem die zweite Halbzeit bleibt hängen. Die hohe Effektivität aus der Hinrunde haben wir noch nicht wiederentdeckt. Das gilt es nun aufzuarbeiten – und das sind kein