SVM-Frauen unterliegen RB Leipzig


Die Fußballerinnen des SV Meppen treten derzeit auf der Stelle. Am Sonntag fuhr der Tabellenführer der 2. Frauen-Bundesliga im Spitzenspiel bei RB Leipzig die zweite Niederlage in Folge ein. Meppen fing sich nach einer schwachen Anfangsphase, blieb beim 2-4 aber erneut ohne Punkterfolg.


Die erste Halbzeit der beiden um den Aufstieg in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga konkurrierenden Teams ging eindeutig an den Gastgeber. Insbesondere in den ersten zwanzig Minuten war der SV Meppen von der Rolle. Bereits nach dreizehn Minuten führte RB durch Tore von Barbara Brecht, Madlen Frank und Marlene Müller mit 3-0.


Die nach der 0-5 Hinspielniederlage auf Revanche ausgerichteten Leipzigerinnen waren tonangebend, die Treffer gut herausgespielt und zielstrebig vollendet. Eben jene Zielstrebigkeit bzw. Leichtigkeit scheint den SVM-Frauen derzeit abhandengekommen zu sein.

Meppen stabilisierte sich zwar in der Folge, wusste jedoch erst in der zweiten Halbzeit sein Repertoire abzurufen. Der Glaube dem Spiel noch einmal eine Wendung geben zu können, schien vorhanden. Dem Anschluss zum 1-3 durch Alexandra Emmerling folgte die stärkste Meppener Phase mit Chancen zum 2-3. Doch ein weiterer Treffer des SVM blieb zunächst aus und so nutzte Vanessa Dudalla wenig später einen Konter zum spielentscheidenden 1-4 aus Meppener Sicht.