top of page

SVM verpflichtet mit Selma Licina weiteren Neuzugang


Ein Stück weit Schlag auf Schlag geht es bei den SVM-Frauen zum Abschluss der aktuellen Transferperiode zu. Kurz nach der abschließenden Verpflichtung von Akane Miyoshi und der Rückkehr von Ayleen Seyen freut sich der Verein künftig ebenso auf die Zusammenarbeit mit Selma Licina. Die 22-jährige wechselt vom SV Werder Bremen ins Emsland, um das Zweitligateam des emsländischen Traditionsvereins zu bereichern.


Selma Licina erhielt ihren fußballerischen Feinschliff in der Jugend des SV Werder Bremen, bevor sie sich aus Studiengründen für 3,5 Jahre der University of Portland anschloss. Zur Rückrunde der Spielzeit 2022/2023 kehrte die ehemalige U17-Nationalspielerin an die Weser zurück und feierte im März dieses Jahres ihr Debüt in der Frauen-Bundesliga beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt.


Ihr Wechsel zum SV Meppen steht im Zeichen ihres Wunsches, sich in Deutschlands höchsten Frauen-Spielklassen zu etablieren und ihre nächsten Entwicklungsschritte zu machen. „Selma bringt eine technische Versiertheit mit, die das Offensivspiel des SV Meppen noch variantenreicher gestalten kann. Sie ist vielseitig einsetzbar und hat das Potenzial, unseren Spielen einen entscheidenden Impuls zu verleihen“, ist Meppens Sportchef Sebastian Middeke überzeugt von den Qualitäten der 22-Jährigen.

Fans des SV Meppen können sich womöglich bereits am kommenden Sonntag auf Selma Licinas Debüt im Dress des SV Meppen freuen. Sie wird für das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach um 14 Uhr in der Hänsch-Arena bereits spielberechtigt sein.


Der SV Meppen heißt Selma Licina herzlich willkommen im Team und freut sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.


Comments


bottom of page