top of page

SVM-Frauen: Zum Abschluss des Trainingslagers ein Testspielsieg


Mit einem 1:0-Testspielsieg gegen den Regionalligisten ATS Buntentor aus Bremen haben die Zweitliga-Fußballerinnen des SV Meppen ihr dreitägiges Trainingslager beendet. Den Treffer erzielte Laura Bröring.


Trainerin Carin Bakhuis war mit der wichtigen Vorbereitungsphase auf das erste Punktspiel in knapp zwei Wochen (20. August, 14 Uhr) gegen Turbine Potsdam zufrieden. Nach intensiven Einheiten am Freitag und Samstag in Spelle musste die Niederländerin beim abschließenden Test am Sonntag in Lastrup auf einige Spielerinnen verzichten, andere kamen nach dem Wechsel auf ungewohnten Positionen zum Einsatz.


Der SVM sorgte gerade in der Anfangsphase für Druck, kam zu Abschlüssen, aber das Führungstor wollte nicht fallen. Nach der Pause machten sich die Belastungen bemerkbar. Die gerade von den Bundesliga-B-Juniorinnen des NLZ Emsland in den Kader der Zweitliga-Fußballerinnen gewechselte Laura Bröring schoss das 1:0 erst in der Nachspielzeit. Samstag ist der letzte Test beim niederländischen Erstligisten SC Heerenveen geplant.


In Spelle hatte Bakhuis erstmals den kompletten Kader zusammen. „Deswegen haben wir besonders auf die Struktur geachtet.“ Dabei seien die Tage vollgepackt gewesen, erklärt die Trainerin. Auch die Physios hätten alle Hände voll zu tun gehabt.


Auf dem Trainingsprogramm standen neben technischen und taktischen Dingen auch Standards. Die Taktik wird in den nächsten beiden Wochen weiter verfeinert. Dann soll sich die Start-Elf herauskristallisieren. „Wir müssen noch die eine oder andere Sache ausprobieren. Ganz viel Zeit brauchen wir und haben wir dafür nicht.


Die neuen Spielerinnen sind nach Einschätzung von Bakhuis gut integriert. „In dieser Mannschaft geht das ganz schnell. „Das habe ich vergangene Saison selbst auch so empfunden.“ Die erfahrenen Spielerinnen, die schon länger beim Verein sind, sorgten dafür, dass die Neuen sich wohlfühlten. „Darauf bin ich mega stolz.“ Für Abwechslung sorgten auch eine Schnitzeljagd und ein Grillabend mit Sponsoren.


Die Bedingungen im Hotel Krone und auf dem Sportgelände von SW Varenrode seien - wie in der vergangenen Saison - sehr gut gewesen, stellt Bakhuis fest. „Die Umgebung ist hilfeich für ein tolles Trainingslager. Es passt alles.“ Sogar von Regen blieben die Einheiten weitgehend verschont, sagt Co-Trainerin Katharina Börger. Zufrieden registrierte Bakhuis, dass ihr Team, wie erhofft, aus Naturrasen trainieren konnte. Sie habe wegen teilweise heftiger Regenfälle Zweitel gehabt. „Aber die Anlage ist top. Dass wir nicht auf Kunstrasen trainieren mussten, ist sehr gut, auch für den Körper.“

bottom of page