top of page

SVM-Frauen gastieren im DFB-Pokal beim VfL Bochum



Die Fußballerinnen des SV Meppen haben am vergangenen Wochenende ein erfolgreiches viertägiges Trainingslager absolviert und damit das letzte Drittel der Saisonvorbereitung eingeläutet. Am 18. September starten die Emsländerinnen in ihre zweite Saison in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga nach 2020/2021. Der DFB-Pokalwettbewerb der Frauen hingegen nimmt das Team bereits eine Woche zuvor wieder in die Pflicht. Am Wochenende 10.-12. Sept. reist das SVM-Team zum VfL Bochum.


Die zwölf Erstligisten sowie die vier bestplatzierten Mannschaften der Vorsaison genossen am vergangenen Wochenende und gestrigen Montag noch die Freuden eines Freiloses im DFB-Pokalwettbewerb. Mit Abschluss der gestrigen Begegnung zwischen dem KSV Holstein Kiel und dem VfL Bochum sind aber nun auch jene sechzehn Teams im Wettbewerb angekommen. Die im Anschluss an die Begegnung folgende Auslosung beschert der Bakhuis-Elf nun eine Reise ins Ruhrgebiet, zu eben jenem VfL Bochum, der gestern Abend mit 2-1 in Kiel gewann.


Lisa Josten mit Bochumer Vergangenheit und Zielen beim SVM


Die letzten Pflichtspielbegegnungen gegen die Bochumerinnen liegen bereits etwas zurück. In der Saison 2014/2015 trafen beide Teams in der damaligen Nord-Staffel der 2.FBL aufeinander. Einem 2-0 Heimspielerfolg durch zwei Tore von Inga Kappel folgte im April 2015 ein 2:2 Unentschieden in Bochum. Torschützin zum zwischenzeitlichen 2-1 für den gastgebenden VfL damals: Lisa Josten.


Inzwischen schnürt die 29-Jährige die Fußballschuhe für den SV Meppen und hat ihren Vertrag beim SV Meppen unlängst um ein Spieljahr verlängert. „Mit dem Ziel, wieder zu den besten Mannschaften in Deutschland zu gehören, haben wir uns den Aufstieg im vergangenen Jahr hart erarbeitet. Es gibt für uns Sportler nichts Schöneres, als sich mit den Besten zu messen und auch als Underdog die ganz Großen zu ärgern“, freut sich Josten auf die kommenden Eindrücke und gemeinsamen Erfahrungen in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga, aber auch im DFB-Pokal, aktuell natürlich verbunden mit ihrer Rückkehr nach Bochum.


Die Rolle des von ihr zitierten Underdog hingegen wird Meppen in Bochum ablegen müssen. „Dort muss es unser Anspruch als Bundesligist sein, zu gewinnen, um ins Achtelfinale des Pokalwettbewerbs einziehen zu können“, weiß Josten um die Favoritenrolle beim ambitionierten West-Regionalligisten, der als Tabellenzweiter in der vergangenen Saison hinter dem 1.FC Köln II die Rückkehr in die 2.FBL verpasste.


bottom of page