SVM-Frauen feiern Punktgewinn bei Eintracht Frankfurt


Eine imposante Rückmeldung gaben die Fußballerinnen des SV Meppen am 15. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga nach zuvor zwei Niederlagen. Bei Eintracht Frankfurt feierte das Team am vergangenen Freitag unter Flutlicht den ersten Punktgewinn in 2021 und gab damit ein klares Statement ab: „Wir glauben an uns, wir glauben an den Klassenverbleib und werden dafür alles geben!“


Der Punktgewinn war wichtig, konnte mit dem SV Werder Bremen ein direkter Konkurrent um den Klassenverbleib unter der Woche in Potsdam ebenfalls punkten. Entsprechend fokussiert gingen die Emsländerinnen in die Begegnung im Stadion am Brentanobad und setzten früh den ersten Offensivakzent. Nach einem Standard nahm Maike Berentzen den Ball an der Strafraumgrenze direkt und zwang Eintracht-Torfrau Merle Frohms zu einer ersten Parade.


Frankfurt antwortete im Verlauf der ersten Hälfte mehrfach, ohne jedoch zwingend genug zu agieren. Den ersten Treffer setzte dann der SVM. Nach einem Eckstoß und gewonnenen Kopfballduell von Lisa-Marie Weiss, gelangte das Spielgerät zu Vivien Endemann, die den Ball zur 1-0 Führung an Frohms vorbeischieben konnte.


Meppen blieb dran, hatte erneut durch Endemann die Chance zum zweiten Treffer, stand fortan aber auch gehörig unter Druck. Frankfurt hatte die höheren Spielanteile und drängte den SVM gerade in der zweiten Halbzeit immer weiter zurück in die eigene Hälfte. Doch erneut verteidigte das Team leidenschaftlich, bewies ein gutes Stellungsspiel und taktische Disziplin. Laura Sieger entschärfte die beste Frankfurter Chance in der 67. Minute durch Lara Prasnikar durch eine starke Parade.

Als die Begegnung zunehmend der Hauch eines Auswärtssieges versprühte, war es in der 83. Minute dann doch an Lara Prasnikar, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Weitere Bemühungen des Gastgebers machte die SVM-Defensive jedoch zunichte und feierte anschließend den begehrten Punktgewinn.

So spielte die SGE

Frohms - Santos, Kleinherne, Kirchberger, Küver - Johannsdottir (46. Feiersinger), Pawollek - Nüsken (69. Dunst), Freigang, Reuteler - Prasnikar.


So spielte Meppen

Sieger - Moraitou, Krug, Weiss, Emmerling (46. Gismann) - Preuß (46. Goad), Fullenkamp, Schulte, Berentzen (74. Josten) - Endemann (78. Becker), Flaws (58. Winczo).