SVM-Frauen binden Bundesliganachwuchs


Einen Tag nach dem überraschenden wie aufreibenden Bundesligaerfolg über die TSG Hoffenheim reißen die positiven Nachrichten beim SV Meppen nicht ab. Mit Toma Ihlenburg und Isabella Jaron haben zwei Spielerinnen der jungen Garde ihre Verträge beim SV Meppen verlängert.


Mit gerade 18 Jahren dürfen beide Spielerinnen noch der Kategorie Nachwuchs zugeordnet werden. Gleichwohl sind sie aus dem Kader des Frauen-Bundesligisten SV Meppen nicht mehr wegzudenken. Sowohl Ihlenburg, als auch Jaron haben bereits maßgeblichen Anteil an der aktuell positiven Entwicklung der Mannschaft genommen.


„Ihnen gehört die Zukunft“, weiß auch Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger, die die Entwicklung und Förderung der beiden über Jahre mitbegleitet hat und glücklich ist, „dass wir es immer wieder auch schaffen, junge regionale Talente bis auf dieses fußballerische Niveau ausbilden und entwickeln zu können.“

In ihrer ersten und aktuell laufenden Spielzeit kommen Jaron (7) und Ihlenburg (10) auf insgesamt 17 Bundesligaeinsätze. Während Isabella Jaron als Stürmerin mit ihrem Tor gegen den SC Sand am 10. Spieltag maßgeblichen Anteil am ersten Bundesligasieg der SVM-Geschichte hatte, sicherte Toma Ihlenburg als unaufgeregte Innenverteidigerin den jüngsten Erfolg gegen die TSG Hoffenheim mit ab.


Über die U17-Juniorinnen des JLZ Emsland gelang beiden zur Saison 2019/2020 den Sprung in den Frauen-Kader. Mit jeweils über 30 Einsätzen in den beiden U17-Spielzeiten gehörten Ihlenburg und Jaron auch dort zu den festen Größen des Teams. Nunmehr ist es Ziel der beiden ihre Spielzeiten in der Frauen-Bundesligamannschaft sukzessive zu erhöhen und ihrer sportlichen Entwicklung weiteren Schub zu verleihen.