SVM erneut im Finale des NFV-Pokals


Erneut steht der SV Meppen im Finale des Krombacher-Niedersachsenpokals! In einem umkämpften Spiel schlagen wir den VfV 06 Hildesheim mit 2:1 (0:1). Nach früher Führung durch Morgan Faßbender (3.) legte Jonas Fedl nach 63 Minuten zum 2:0 nach. Der Gegentreffer in der 73. Minute machte das Spiel nochmal spannend, aber letztlich behielt der SVM die Oberhand.


"Ich weiß selbst gar nicht mehr so genau, wie mein Tor zustande gekommen ist", ist sich Morgan Faßbender, Torschütze zum 1:0, nicht sicher über die Entstehung der frühen Führung. "Auf jeden Fall weiß ich, dass Tanku (Luka Tankulic, Anm. d. Red.) einen super Ball über die Kette gespielt hat. Ich bin gut reingelaufen und habe den dann volley genommen", schildert unsere Nummer 11. Den Sieg weiß Faßbender einzuordnen: "Der Erfolg ist sehr wichtig. Klar, das war ein Pflichtsieg, und den Pflichtsieg haben wir erfüllt. Erstmal genießen wir, dass wir ins Finale eingezogen sind. Das ist auch nicht selbstverständlich." Doch der Blick geht direkt weiter auf das nächste Ligaspiel gegen Eintracht Braunschweig: "Dann schauen wir auf Samstag, dass wir da auch eine gute Leistung bringen und am besten dort auch zuhause gewinnen.“


Insgesamt verdient gewinnt der SVM also nach längerer Durststrecke wieder ein Pflichtspiel und steht somit - wie bereits letztes Jahr - im Finale des NFV-Pokals. Der Gegner steht bereits fest: Der Regionalligist BSV SW Rehden hat seit dem 3:2-Sieg gegen SV Drochtersen/Assel das Ticket für das Endspiel sicher. Dort geht es dann um das Ticket für den DFB-Pokal.



Struktur_Dots_Grunge_blau.png