SV Meppen bindet Nachwuchstalent Thea Farwick


Der SV Meppen hat im Frauenbereich stets von seiner guten Ausbildungsarbeit und dem guten Talente-Mix im Emsland profitieren können. Auch zur neuen Spielzeit wird mit Thea Farwick eine emsländische Nachwuchsspielerin in den Frauenkader aufrücken.


„Thea hat in den vergangenen Jahren schon eine tolle Entwicklung genommen. Sie ist eine Spielerin, der die Zukunft gehören kann. Die Fokussierung auf ihre sportlichen Ziele und die Zielstrebigkeit, mit der sie diese Ziele verfolgt sind für eine Spielerin ihres Alters schon beeindruckend“, berichtet Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger im Zuge der Verpflichtung.


Die DFB-U-Nationaltorhüterin, bisher absolvierte sie vier Spiele (drei Siege) für die deutsche U16-Auswahl, darf auch in der kommenden Spielzeit noch bei den U17-Juniorinnen des JLZ Emsland in der B-Juniorinnen-Bundesliga auflaufen. Fortan wird sie neben den Einheiten bei den Junioren und Juniorinnen des JLZ aber verstärkt auch über die Einbindung in den Frauenkader an eine dann steigende Trainingsintensität und weiter an die Herausforderungen des Spielbetriebes auf Frauen-Bundesliganiveau herangeführt.


Klare Vorbilder habe sie keine, so die junge Torhüterin, aber „ich schaue mir bei der ein oder anderen Spielerin, z.B. Merle Frohms oder Almuth Schult schon mal ein paar Dinge ab.“ Thea unterstreicht dabei auch durchaus deutlich, dass ihre mittelfristigen sportlichen Ziele in der aktiven Teilnahme am Spielbetrieb der Frauen-Bundesliga mit dem SV Meppen liegen und auch ihre noch junge Karriere in den DFB-Auswahlteams noch lange Bestand haben soll.


#nichtohnemeinemädels #kommadie #2fbl

Struktur_Dots_Grunge_blau.png