#STOP WAR | SVM-Frauen spielen in Sondertrikots


Analog der Herren werden sich auch die Fußballerinnen des SV Meppen bei ihrem Heimspiel gegen den MSV Duisburg am Sonntag sichtbar solidarisch zeigen und mit einem weißen Peace-Zeichen auf der Trikotbrust auf das Kriegsleid in der Ukraine hinweisend in die Begegnung des 19. Spieltages gehen.


Meppens Vorstandssprecher und KiKxxl-Geschäftsführer Andreas Kremer stellt damit erneut seinen Werbeplatz zu Gunsten der Aktion zur Verfügung. Kremer hatte bereits vor drei Wochen auf das „starke Bedürfnis des Vereins“ verwiesen zu helfen und ein Friedenszeichen zu senden.


„Selbstverständlich ist die Situation in der Ukraine innerhalb der Mannschaft ein Thema“, so Spielführerin Sarah Schulte, die sich freut, dass „wir als Team neben allen bisherigen Solidaritätsbekundungen über die anschließend anstehende Trikotversteigerung ebenfalls einen Beitrag für die weitere finanzielle Unterstützung der ukrainischen Bevölkerung leisten können.“