Starkes Spiel und verdienter Sieg


Der SV Meppen hat erneut drei wichtige Punkte eingefahren. In einem interessanten Spiel besiegte das Team von Cheftrainer Torsten Frings den Halleschen FC verdient mit 2:1 (1:1). Eine kuriose Szene führte zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Tom Boere wurde mit seinem ersten Tor für den SVM zum Matchwinner.


SVM-Cheftrainer Torsten Frings wechselte im Vergleich zum Spiel gegen Unterhaching einmal. Der zuletzt gelbgesperrte Hassan Amin kehrte in die Startelf zurück. Lars Bünning nahm zunächst auf der Bank Platz. Das Spiel begann mit einem Feuerwerk. Außerhalb der Hänsch-Arena hatten Fans Raketen in den Abendhimmel geschickt, um so den SVM zu unterstützen. Auf einem Banner im Stadion stand: „Jeder Funke kann das Feuer entfachen!“


Auch auf dem Spielfeld ging es gleich heiß zur Sache. Das Team aus Halle begann mit Tempo nach vorn. Der SVM wirkte ganz zu Beginn noch etwas unkonzentriert. Doch die Unsicherheit legte sich schnell. Das Leder kam schließlich zu Tom Boere, der bereits im Strafraum auf die andere Seite zu Hassan Amin passte. Der zog ab und traf ins lange Eck zur 1:0-Führung für den SVM (11.). Unser Team trat zunehmend selbstbewusster auf. In der 23. Minute eine klasse Chance: Florian Egerer schickte Tom Boere, der aus halbrechter Position allein auf den HFC-Keeper zulief, der den Schuss aber aus zwölf Metern abwehren konnte.


Der Hallesche FC begann die ersten zehn Minuten stark. Der SVM hatte aber nach einer halben Stunde die Partie sehr gut im Griff und erspielte sich gute Chancen. Im Fokus wieder Stürmer Tom Boere, der eine