Starker Auftritt gegen Zweitligist St. Pauli (1:2)



In einem weiteren Testspiel hat der SV Meppen gegen den FC St. Pauli unglücklich mit 1:2 verloren – dabei aber einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Über weite Strecken war das Team von Cheftrainer Torsten Frings dem Zweitligisten sogar überlegen.


Das Spiel fand Mittwochmittag im Herzlaker Hasestadion ohne Zuschauer statt. Beim SV Meppen fehlten Hassan Amin, Leonard Bredol (beide muskuläre Probleme), Christoph Hemlein (Knöchelverletzung) und Keeper Matthis Harsman (Fingerbruch). Bereits in der dritten Spielminute ging der SVM in Rückstand. Per Foulelfmeter brachte Boris Tashchy St. Pauli mit 1:0 in Führung. Neuzugang Torwart Luca Plogmann (ausgeliehen von Bundesligist Werder Bremen) zwischen den Pfosten war hier machtlos.


Der Zweitligist aus Hamburg begann über schnelles Passspiel druckvoll. Doch auch das Team von Torsten Frings kam zu Möglichkeiten. In der 17. Minute scheiterte Willi Evssev mit einem gut getretenen Freistoß von der rechten Strafraumkante. Nur zwei Minute später nahm Willi Evseev einen Ball direkt – auch dieser Schuss verfehlte den Kasten der Kiez-Kicker nur knapp.


Nach zwanzig Minuten hatte sich der SVM auf St. Pauli eingestellt. Aus einer sicher agierenden Defensive kam das Team immer wieder gut in die gegnerische Hälfte. Nach einer Flanke von Markus Ballmert von rechts konnte der Pauli-Keeper einen Kopfball von Hilal El-Helwe noch zur Ecke abwehren (28.).


Einen Liga-Unterschied der Mannschaften konnte man zu diesem Zeitpunkt nicht feststellen. Die Partie war ausgeglichen. Der SVM bekam sogar mehr Ballbesitz. St. Paulis Angriffe wurden konsequent verteidigt. Mit dem 0:1 ging es in die Halbzeit, in der der SVM einen sehr engagierten Aufritt zeigte und gerade zum Ende der 45 Minuten deutlich mehr vom Spiel hatte.


In der zweiten Hälfte brachte SVM-Cheftrainer Torsten Frings mit Yannick Osée, Marcus Piossek, René Guder, Nicolas Andermatt und Dejan Bozic fünf neue Kräfte aufs Feld. In der 52. Minute erzielte René Guder mit einem sehenswerten Distanzschuss den Ausgleich zum 1:1. Nur zwei Minuten später verfehlte Luka Tankulic mit einem klasse Schuss nur knapp – St. Pauli-Keeper Brodersen konnte gerade noch zur Ecke klären. Der SVM machte jetzt enorm Druck. Es gab Chancen im Minutentakt: Yannick Osée und Dejan Bozic hatten starke Abschlüsse, die der Hamburger Keeper ebenfalls abwehren konnte – sehr gutes Spiel unseres Teams. Das Zweitligateam vom FC St. Pauli kam in dieser Phase kaum zur Spielentfaltung.


Das Spiel verlief in den nächsten Minuten absolut ausgeglichen. In der 84. Minute erhöhte allerdings Christian Stark mit einem platzierten Flachschuss ins Eck zum 1:2 für St. Pauli – unhaltbar für SVM-Keeper Luca Plogmann.


SVM-Cheftrainer Torsten Frings nach der Partie: „Mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden, aber mit dem Spiel sehr. Wir haben uns viele Torchancen erarbeitet. Unglücklich war der schnelle Elfmeter gegen uns. Wir haben aber weiter unsern Plan umgesetzt und uns Vorteile erarbeitet. Wir waren ja stellenweise die bessere Mannschaft gegen einen starken Gegner. Hier können wir absolut drauf aufbauen.“


SV Meppen (Startelf): Plogmann, Tankulic, Evseev, Ballmert, Egerer, Bünning, Puttkammer, Krüger, Al-Hazaimeh, Düker, El-Helwe


FC St. Pauli (Startelf): Brodersen, Buballa, Avevor, Viet, Benatelli, Zalazar, Flach, Franzke Kyereh, Wieckhoff, Tashchy

Tore: 0:1 (3.) Foulelfmeter

      1:1 (52.) René Guder

      1:2 (84.) Christian Stark

Verein

Teams

Rechtliches

Kontakt

SV Meppen 1912 e.V.

Lathener Str. 15A

49716 Meppen

©2020 SV Meppen 1912 e.V.