top of page

Sechs Tore aber kein Sieger


Sechs Tore aber kein Sieger: Nach einem munteren Schlagabtausch zwischen dem SV Meppen und der SV Drochtersen/Assel stand ein 3:3 im Kehdinger Stadion auf der Anzeigentafel. 689 Zuschauer waren vor Ort.

 

Nach wenigen Minuten des Abtastens zu Beginn der Partie kamen beide Teams besser in Schwung. Der SVM hatte durch Marek Janssen gleich zwei gute Möglichkeiten. Auf der Gegenseite verzog unter anderem Moritz Göttel.

 

Für das erste Tore des Tages sorgte Janssen mit einem sehenswerten Treffer in der 23. Minute. Eine Hereingabe von Willi Evseev knallte Janssen per Direktabnahme in die rechte untere Ecke. Exakt zehn Minuten später stellte Evseev per Foulelfmeter auf 2:0.

 

SVDA-Trainer Oliver Ioannou war zum Handeln gezwungen. Er wechselte Defensivakteur Nikola Serra aus und brachte Stürmer Felix Schmiederer in der 38. Minute. Nur drei Minuten später hatte Drochtersen/Assel in Person von Göttelauf 2:1 verkürzt.

 

Nach dem Wiederanpfiff hatte der SV Meppen zunächst mehr vom Spiel. In der 58. Minute glich allerdings der eingewechselte Schmiederer zum 2:2 aus. Der SVM verlor ein wenig den Faden, die Hausherren übernahmen phasenweise das Heft des Handelns.

 

Doch das Team von SVM-Trainer Adrian Alipour kämpfte sich zurück. Nach einer Flanke von Daniel Haritonov setzte sich Christopher Schepp (74. Minute) stark gegen zwei Gegenspieler durch und bugsierte das runde Leder ins Tor. Die Meppener, die erneut lautstark über die gesamten 90 Minuten hinaus von den eigenen Fans nach vorne gepusht wurden, lagen wieder in Front.

 

Doch das sollte noch nicht der Schlusspunkt sein. Nach einer Ecke und einem dadurch folgenden Foul von Daniel Benke versenkte Matti Steinmann (83.) den Ball zum 3:3 per Foulelfmeter im Meppener Gehäuse. Die Schlussphase versprach nochmal große Spannung, doch ein Treffer blieb beiden Teams verwehrt. Somit muss sich der SV Meppen mit einem Punkt auf fremdem Platz zufriedengeben. Jonas Fedlfeierte mit der Einwechslung für Sander van Looy in der 88. Minute sein Comeback nach monatelanger Verletzungspause.

 

Aufstellung:

Schmidt – Prasse, Karademir, Soares, van Looy (88. Fedl), Haritonov, Möller, Wensing (66. Benke), Evseev, Schepp, Janssen (88. Holthaus).

 

Tore: 0:1 Janssen (23.), 0:2 Evseev (33.), 1:2 Göttel (41.), 2:2 Schmiederer (58.), 2:3 Schepp (74.), 3:3 Steinmann (83.).

 

Zuschauer: 689.

Comments


bottom of page