top of page

Sarah Schulte bleibt SV Meppen auch in Zukunft treu!


Der SV Meppen freut sich die Vertragsverlängerung mit Spielführerin Sarah Schulte bekanntgeben zu dürfen. Die 27-Jährige angehende Doktorandin der Sportwissenschaft wird auch in den kommenden beiden Jahren das Trikot des SVM tragen.


Ihr Name ist unmittelbar mit dem Frauenfußball des SV Meppen verbunden: Sarah Schulte. Bereits 2011 wechselte die damals 16-Jährige von den C-Junioren von Blau-Weiß Papenburg zum SV Meppen. Gleich zum Saisonstart debütierte die 14-malige DFB-Juniorinnen-Nationalspielerin in der 2. Frauen-Bundesliga beim Heimerfolg gegen den Mellendorfer TV. Seither hat sie für ihren Verein 265 Pflichtspiele bestritten, hat dabei die sportliche Entwicklung des Frauenfußballs des SVM wesentlich mitgeprägt und sich in den Spielzeiten 2020/2021 und der aktuellen Saison 2022/2023 den Traum von der Teilnahme am Spielbetrieb der FLYERALARM Frauen-Bundesliga erfüllt; die Meisterschaft in der 2. Frauen-Bundesliga im Spieljahr 2021/2022 inbegriffen.


„Es freut mich riesig, Sarah weiter an Bord des SV Meppen zu wissen. Ich habe sie als junges Mädchen erstmalig auf einem Talentetag beim SV Victoria Gersten kennengelernt. Dieser Kontakt hat sich schnell verfestigt und so beschreiten wir mittlerweile seit 12 Jahren denselben Weg. Wir haben in unterschiedlichen Konstellationen zusammengearbeitet. Sportlich und menschlich ist Sarah eine Bereicherung für jede Mannschaft, umso glücklicher bin ich, dass wir auch die nächsten Ziele gemeinsam angehen werden“, so Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger.


Auch Meppens Cheftrainerin Carin Bakhuis weiß um die Qualitäten ihrer Spielführerin, die sich seit dieser Saison das wichtige Amt mit ihrer Partnerin in der Innenverteidigung, Lisa-Marie Weiss, teilt. „Sarah ist ein ganz bedeutender Baustein unseres Spiels und der Organisation der Mannschaft auch außerhalb des Rasens. Ich freue mich sehr, dass wir auch über die Saison hinaus zusammenarbeiten werden“, erklärt Bakhuis, die „Schulle“ erst vor

dieser Saison zur Innenverteidigerin umfunktionierte. Dies jedoch mit Erfolg, weist Meppen mit zwölf Gegentoren derzeit die drittbeste Defensive der Liga aus.


Der positive Weg der Meppener Fußballerinnen legt nahe, dass in den letzten Jahren viele richtige Entscheidungen getroffen wurden, die angesichts der aktuellen sportlichen Ausgangslage auch Mut machen, dass weitere Spielzeiten in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga möglich sind. „Und an dieser Entwicklung möchte ich weiter teilhaben und meinen Beitrag leisten“, erklärt Sarah Schulte einen ihrer Beweggründe für die neuerliche Vertragsverlängerung, die als gebürtige Emsländerin überdies auch eine hohe Verbundenheit zum Verein und zur Region verspürt.


„Außerdem fühle ich mich schlicht und ergreifend wohl beim SV Meppen und innerhalb dieser Mannschaft. Von daher gibt es keinen Grund, diese Leidenschaft aufzugeben“, so Schulte augenzwinkernd, die neben dem Fußball dennoch auch ihren künftigen beruflichen Schwerpunkt weiter vorantreibt.


Comments


bottom of page