„Nicht blenden lassen vom Tabellenbild!“


Am morgigen Samstag (27. November, 14 Uhr) tritt der SV Meppen bei den Würzburger Kickers an. Der Zweitliga-Absteiger war mit großen Ambitionen in die Saison gestartet. Aktuell stehen die Franken aber nur auf Tabellenplatz 19. Allerdings blieben die Kickers in den letzten vier Spielen ungeschlagen. Der SVM ist in Topform. Die Partie – ab 14 Uhr live im Free-TV beim Bayrischen Rundfunk – verspricht viel Spannung.


Nach dem 4:0-Erfolg vor 7.736 Zuschauern in der Hänsch-Arena Meppen gegen Viktoria Köln steht der SV Meppen wieder auf einem sensationellen dritten Tabellenplatz. Unter anderem durfte Morgan Faßbender seinen ersten Saisontreffer feiern. SVM-Cheftrainer Rico Schmitt blieb nach dem umjubelten Heimsieg sachlich: „Wir waren heute extrem effizient. Außerdem, und das zeichnet uns schon in der ganzen Saison aus, haben wir leidenschaftlich die Box verteidigt. Viktoria hat uns alles abverlangt, da täuscht das Ergebnis natürlich. Wir sind glücklich über den Spielverlauf, dürfen uns aber auch nicht blenden lassen. Es bleibt alles eng.“ 16 Spieltage sind gespielt, der SVM hat 27 Punkte gesammelt. Aus den letzten vier Spielen konnten wir die maximale Punkteausbeute erzielen. Der SV Meppen ist in Topform!


Die Würzburger Kickers blieben in den letzten vier Spielen ungeschlagen. Am vergangenen