top of page

Meistertitel steht im Fokus des letzten Spieltages


SVM-Frauen empfangen BV Bor. Bocholt in der Hänsch-Arena


Mit dem 3-1 Auswärtserfolg bei der SG 99 Andernach haben die SVM-Frauen ihr vorrangiges Saisonziel, den Aufstieg und die damit verbundene Rückkehr in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga perfekt machen können. Der „Durst“ der Mannschaft ist damit jedoch noch nicht gestillt. Mit einem Erfolg gegen BV Bor. Bocholt wollen die Emsländerinnen am Sonntag (14 Uhr) nunmehr auch die Meisterschaft der 2. Frauen-Bundesliga erringen und direkt im Anschluss an die Begegnung die Meisterschale durch die Ehrungsdelegation des DFB in Empfang nehmen.


25 Spieltage ist die Saison alt und 25 Spieltage grüßte das Meppener Team bisher von der Tabellenspitze der 2. Frauen-Bundesliga. Ein 5-0 Erfolg über den SV Elversberg am 1. Spieltag läutete die erfolgreiche Saison ein. Stets auf den Fersen blieb dem SVM dabei der MSV Duisburg. Die Meidericherinnen stehen vor dem letzten Spieltag ebenfalls als Aufsteiger in die FFBL fest, mit einem Punkt Rückstand konkurrieren beide Mannschaften im Fernduell noch um die Meisterschaft. Duisburg empfängt am Sonntag RB Leipzig.


„Den Titel wollen wir uns jetzt natürlich auch sichern“, so Meppens Spielführerin Sarah Schulte stellvertretend für die Mannschaft, um nach der erstmaligen Teilnahme am Spielbetrieb der FFBL nun auch als Meister die Rückkehr in Deutschlands höchste Frauen-Spielklasse zu sichern.


Der Deutsche Fußball-Bund wird sowohl in Meppen, als auch in Duisburg mit einer Ehrungsdelegation vertreten sein. Im Falle eines Erfolges dürften sich die Meppener Zuschauer nach einer kurzen Umbauphase direkt im Anschluss an die Begegnung über mögliche Meisterschaftsfeierlichkeiten und die Übergabe der Meisterschale in der Hänsch-Arena freuen. Dank partnerschaftlicher Unterstützung sind die Besucher der Begegnung in jedem Fall herzlich eingeladen, nach Spielschluss kostenfrei mit Verein und Mannschaft anzustoßen.


Verabschiedungen

Bei allen Gründen zur Freude gehört es sich zum Ende einer jeden Saison auch verdiente Spielerinnen und Akteure des Vereins zu verabschieden.


Mit Alexandra Emmerling, Thea Fullenkamp, Jannelle Flaws und Jessica Bos werden am Sonntag vier Spielerinnen letztmalig im Kader des SV Meppen stehen.


Jeweils zwei Jahre gehörten Alexandra Emmerling und Jannelle Flaws dem letztjährigen Bundesliga- und diesjährigem Aufstiegskader des SV Meppen. Gar fünf Jahre schnürte Thea Fullenkamp ihre Schuhe für den SVM und war damit ebenso maßgeblich an der erfolgreichen Entwicklung des Frauenfußballs in Meppen beteiligt. Mit Unterbrechung gehörte Jessica Bos bereits seit 2011 dem Meppener Ensemble an. Sie wird dem Verein jedoch in Teammanagement-Funktion erhalten bleiben.


„Ich möchte mich herzlich bei allen Vieren bedanken“, so Meppen Sportliche Leiterin Maria Reisinger. „Es erfüllt mich mit Stolz mit diesen auch privat tollen Spielerinnen zusammengearbeitet zu haben. Sie haben alle einen wichtigen Beitrag geleistet und an der jüngeren Erfolgsgeschichte des Frauenfußballs beim SV Meppen mitgeschrieben. Für ihre Zukunft und bei ihren neuen Aufgaben wünschen wir ihnen alles Gute!“


Commentaires


bottom of page