Marcus Antczak neuer Torwarttrainer der Bundesliga-Frauen


Foto: SV Meppen - v.l. Kari Närdemann, Markus Antczak, Laura Sieger


Marcus Antczak, ehemaliger Rückhalt des SV Meppen, wird künftig die Torhüterinnen der Bundesliga-Frauen trainieren. Der 47-Jährige ergänzt bereits seit einigen Wochen vertretungsweise das Trainerteam und wird dieses Engagement nunmehr auch über das Saisonende hinaus fortsetzen.


Weil Nienke Olthof studien- und berufsbedingt kürzertreten musste, sprang Antczak vor einigen Wochen aushelfend ein. Die Zusammenarbeit passte. Und als der SVM eine Nachfolge für Olthof suchte, kam es zur naheliegenden Lösung. „Marcus brennt auf die Aufgabe. Man merkt, wie es ihn reizt, über einen längeren Zeitraum einen Torwart zu begleiten und zu entwickeln“, so Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger. Als Trainer der talentierten Viola Schäfer (U17) und Thea Farwick (U15) wird Antczak weiterhin auch den Nachwuchs im Blick behalten und neben den Torhüterinnen auch ein Talent als Torwart-Trainerin ausbilden.


Von 2002 bis 2010 hütete der gebürtige Essener in insgesamt 243 Liga-Spielen das Tor des SV Meppen, war Führungsspieler, Kapitän und Publikumsliebling. Nach vier Jahren Arbeit im Jugendleistungszentrum Emsland erfolgt nunmehr der Wechsel in den Frauenbereich. Hier erhält der B-Lizenz-Inhaber, der auch den Leistungslehrgang Torwarttraining beim DFB erfolgreich absolvierte, die Möglichkeit die Torhüterinnen bei direkter Anbindung ans Team über einen längeren Zeitraum unmittelbar zu begleiten.


„Die Arbeit mit den Torhüterinnen macht riesigen Spaß“, freut sich Antczak über den Ehrgeiz seiner drei Schützlinge. Viel Spaß bereitet ihm auch die Arbeit im Trainer-Team. „Das Engagement, das der ganze Trainer- und Betreuerstab und Maria als Sportliche Leiterin an den Tag legen, ist bemerkenswert“, so Antczak.


In den noch ausstehenden drei Begegnungen in Leverkusen (9. Mai), gegen den direkten Konkurrenten SC Sand (23. Mai) und zum Saisonabschluss am 6. Juni in Freiburg will der Aufsteiger ein weiteres Jahr in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga sichern.