top of page

„Müssen Lehren aus Duisburg-Niederlage ziehen“


VfL Wolfsburg II Gegner am Sonntag


Meppen - Die erste Saisonniederlage gegen den MSV Duisburg hat den SVM-Frauen offenbart, dass die Spielzeit nach dem starken Start von fünf Siegen aus den ersten fünf Spielen kein Selbstläufer wird. Gegen die Reserve des VfL Wolfsburg aber will das Team am Sonntag zurück in die Erfolgsspur.


„Eine Leistung, die nur in Ordnung ist, wird nicht ausreichen“, hatte SVM-Coach Theo Dedes nach der Begegnung gegen Duisburg analysiert und damit auch sein Team in die Pflicht genommen, den sportlichen Fokus nicht aus den Augen zu verlieren. „Wir müssen hoch konzentriert bleiben“, so der Coach, der damit unlängst auch das nun anstehende Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg II im Blick hat.


Der Tabellenkonstellation nach eine einfache Aufgabe, denn die Wolfsburger Reserve ist in der laufenden Spielzeit noch ohne Sieg. Genau darin mag jedoch auch die Tücke und Gefahr des kommenden Spieltages liegen. Die Umbrüche in den Reserveteams sind oftmals höher, die Mannschaft muss sich noch finden, die jüngeren Spielerinnen in der Liga ankommen, „aber die 2ten Mannschaften verfügen über eine hohe Qualität, diese zu unterschätzen wäre fahrlässig“, so Dedes.


Tatsächlich war Wolfsburg in der Mehrzahl der Spiele nur knapp unterlegen. Gegen die hoch eingeschätzte Mannschaften aus Duisburg (0-1) verloren die Wölfinnen nur knapp, gegen Leipzig ging die Begegnung erst in der Nachspielzeit mit 1-2 verloren. Mit dem gleichen Ergebnis unterlag Wolfsburg auch in der vergangenen Woche gegen die Frankfurter Reserve.


Für Wolfsburg-Trainer Steffen Beck „ist es das leichteste Spiel der Saison. Jeder erwartet, dass uns Meppen aus dem Stadion schießt“, beschreibt er die Ausgangslage aus seiner Sicht, gibt aber auch die Marschrichtung vor, die spielerischen Lösungen von Meppen verhindern zu wollen. Das SVM-Team ist also gut beraten, sich erneut auf eine intensive Partie mit einem hoch motivierten Gegner einzustellen, um seinen Ansprüchen gerecht zu werden.


Comments


bottom of page